USB-PD-Lösungen von Microchip HostFlexing und PDBalancing implementieren

Zwei neue USB-PD-Lösungen von Microchip vereinfachen Power Delivery.
Zwei neue USB-PD-Lösungen von Microchip vereinfachen Power Delivery.

Microchip kündigt zwei neue Bausteine für USB-C PD-Designs an, mit denen sich die bisher komplexe und teure Umsetzung von USB-C beispielsweise im Infotainment-Bereich vereinfacht.

Als USB-IF-zertifizierte USB-3.1-SmartHub-Bausteine mit integrierter Unterstützung für Power Delivery (TID1212) ermöglicht die USB705x-Serie schnelles Laden und führt die PD-Implementierungen HostFlexing und PDBalancing ein. Der UPD301A ist ein eigenständiger USB-C-PD-Controller, der die Integration der grundlegenden USB-C PD-Ladefunktionen wesentlich einfacher gestaltet und sich für zahlreiche Anwendungen eignet, beispielsweise für die Ladefunktion in Fahrzeug-Rücksitzen, tragbaren Geräten und öffentlichen Ladestationen.

Die USB705x-Serie bietet zwei Funktionen, mit denen sich die Umsetzung von USB-C PD vereinfacht: HostFlexing und PDBalancing. HostFlexing vereinfacht das Dockingstation-Erlebnis für Nutzer, indem alle USB-C-Ports als Notebook-Anschluss fungieren. So sind keine kryptischen Kennungen erforderlich sind, mit denen die Gesamtfunktion der einzelnen USB-C-Anschlüsse erläutert wird. PDBalancing bietet eine Methode, mit der Hersteller die gesamte Systemleistung durch eine zentrale Steuerung verwalten können. Dies spart letztlich Geld für die Nutzer, da sich mehrere PD-fähige Geräte mit einer geringeren Gesamtleistung laden lassen.

Die USB705x-Familie unterstützt USB-C PD mit der 5-GBit/s-SuperSpeed-Datenrate von USB 3.1, um die Nachfrage nach schnellerem Laden und Daten-Streaming gerecht zu werden. Die Serie besteht aus dem USB7050, USB7051, USB7052 und USB7056 und eignet sich Infotainment im Fahrzeugbereich. Sie bietet USB-Konfigurationen für unterschiedliche PD- und USB-C-Design-Anforderungen. Der USB7050 unterstützt z.B. drei PD-fähige Upstream- und Downstream-USB-C-Ports, während der USB7056 neben fünf herkömmlichen USB-A-Downstream-Ports nur einen Upstream-Port bietet.

Die neuen Hubs unterstützen auch Fahrerassistenz-Anwendungen, die auf allen Mobiltelefonen verfügbar sind. So kann die grafische Benutzeroberfläche eines Telefons auf dem Bildschirm eines Fahrzeugs angezeigt und gleichzeitig das Mobilgerät geladen werden.

Weil Smartphones zunehmend mehr als die Standardleistung BC 1.2 benötigen, müssen Entwickler in der Lage sein, einfaches Laden mit hoher Leistung in Systeme zu implementieren. Der UPD301A bietet eine einfache, eigenständige Lösung, um USB-C PD-Laden in verschiedenen Anwendungen zu ermöglichen. Der Baustein unterstützt sowohl den Single- als auch den Dual-Port-Betrieb, ist Pin-konfigurierbar und somit auf Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet. Der UPD301 ergänzt die Familie der USB-Hubs von Microchip und ermöglicht Lösungen von der reinen Ladefunktion bis hin zum vollständigen Daten-, Video- und Stromversorgungs-Management.

Die neuen Bausteine werden mit einer Komplettlösung geliefert, die das Hub-Konfigurationstool MPLAB Connect Configurator, Evaluierungsboards mit Schaltplänen und Gerber-Dateien enthält, um die Entwicklungsdauer zu verkürzen.