Mehr Sicherheit und Fahrkomfort Here stellt neue datenbasierte Echtzeitdienste vor

Here liefert Dienste auf Basis von Echtzeit-Sensordaten miteinander im Wettbewerb stehender Marken.
Here liefert Dienste auf Basis von Echtzeit-Sensordaten miteinander im Wettbewerb stehender Marken.

Here hat heute vier neue Dienste für die Automobilindustrie auf Grundlage von Fahrzeugsensordaten vorgestellt. Sie zielen darauf ab, einen entscheidenden Beitrag für mehr Sicherheit und Fahrkomfort zu leisten.

Im Vorfeld der diesjährigen Paris Motor Show zeigt Kartendienstleister Here das Potenzial seiner Open Location Platform. Auf Basis der Echtzeit-Daten von Sensoren vernetzter Fahrzeuge kann sie ein Live-Abbild der Straßenumgebung erstellen. Zugang dazu erhalten Autofahrer über die vier neuen Dienste. Diese liefern hochwertige Informationen über Verkehrsbedingungen, mögliche Gefahren auf der Strecke, Verkehrsschilder und Parkmöglichkeiten im Straßenraum. Ziel ist es, Autofahrer mit präzisen und zeitnahen Informationen zu versorgen, damit sie bessere Entscheidungen im Straßenverkehr treffen können.

Bislang beruhten Verkehrsinformationen für Autofahrer auf GPS-basierten Verkehrsflussdaten. Die neuen Echtzeitdienste nutzen hingegen die volle Schwarmintelligenz von Fahrzeugflotten und ihrer eingebauten Sensoren, die wesentlich umfassendere Daten liefern. Zu Beginn wird Here die Daten aus vernetzten Fahrzeugen von Audi, BMW und Mercedes-Benz beziehen. Zukünftig sollen auch Daten anderer Automobilhersteller einfließen. Durch diese Zusammenarbeit lassen sich Dienste entwickeln, die Staus deutlich reduzieren, das Fahrerlebnis verbessern und Unfallzahlen senken können.