ICP Deutschland GmbH Auto-Computer mit Schnittstellenüberschuss

Die ICP Deutschland GmbH hat mit dem iKarPC-W08A einen Auto-Computer vorgestellt, der über zahlreiche Schnittstellen verfügt, u.a. eine CAN-Schnittstelle, die einen direkten Anschluss an das Fahrzeugbordnetz ermöglicht.

Der iKarPC-W08A basiert auf einem Intel-Z510-Prozessor, der mit 1,1 GHz getaktet ist; als Betriebssystem kommt Windows XP Embedded zum Einsatz. Zur Darstellung der Informationen wird ein Acht-Zoll-Display verwendet, das dank Spezialbeschichtung auch bei Sonneneinstrahlung gute Ablesbarkeit bieten soll.

Unterstützt werden verschiedene Diagnoseprotokolle (OBD-II, J1939, FMS), verschiedene drahtlose Schnittstellen (WLAN, Bluetooth, HSUPA, GPS) sowie die gebräuchlichsten kabelgebundenen Schnittstellen, wie beispielsweise Ethernet, USB, RS-232, RS-422 und RS-485. Optional ist ein DVB-T-Empfänger integriert.

Das Power Management ermöglicht das automatische, zeitversetzte Abschalten des Systems nachdem der Motor des Fahrzeugs abgestellt wurde. Im Lieferumfang enthalten sind Software-Werkzeuge für die Darstellung der Fahrzeugdaten und für die Verwendung der GPS-Funktion sowie ein SDK für Entwickler. Sowohl die Betriebstemperatur von -20 bis +60 °C als auch die Helligkeit des Displays mit 600 nits und der Eingangsspannungsbereich von 9 bis 30 V entsprechen den Voraussetzungen für den Fahrzeugeinsatz.