NXP und TSMC 5-nm-Produktionsprozess für Automotive-Prozessor-Plattform

Auf Basis der 5nm-Technologie von TSMC, will NXP eine Computing-Plattform für Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, die eine konsistente Architektur aufweist und nach eigenen Aussagen herausragend in puncto Leistung, Leistungsaufnahme und Sicherheit ist.
Auf Basis der 5nm-Technologie von TSMC, will NXP eine Computing-Plattform für Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, die eine konsistente Architektur aufweist und nach eigenen Aussagen herausragend in puncto Leistung, Leistungsaufnahme und Sicherheit ist.

NXP Semiconductors und TSMC haben vereinbart, dass NXP die 5-Nanometer-Technologie von TSMC für die nächste Generation seiner High-Performance-Automobilprozessor-Plattform einsetzen wird.

Nach der Zusammenarbeit bei mehreren 16-nm-Designprojekten erweitern TSMC und NXP ihre Zusammenarbeit, um eine System-on-Chip-Plattform in 5 nm für Automobilprozessoren zu schaffen. Produkte des niederländischen Halbleiterherstellers in 5 nm sollen für ein breites Anwendungsfeld zum Einsatz kommen – angefangen von vernetzten Fahrzeug-Cockpits und leistungsstarken Domänencontrollern über automatisiertes Fahren und anspruchsvolle Netzwerklösungen bis hin zur Steuerung von Hybridantrieben und integriertem Chassis Management.

NXP wird TSMCs N5P einsetzen, eine gehobene Version der 5nm-Technologie des taiwanesischen Halbleiterfertigers. Sie bietet im Vergleich zur vorherigen 7-nm-Generation eine 20 Prozent höhere Geschwindigkeit und eine 40 Prozent niedrigere Leistungsaufnahme.

Erste 5-nm-Musterbauteile sollen 2021 für NXP Lead-Kunden verfügbar sein.