Antriebsstrang Hybrid-Autos auf dem Vormarsch

Immer mehr Automobilhersteller (OEMs) setzen beim Antriebsstrang auf Hybrid-Systeme. So lizenzierte Mazda die Hybrid-Komponenten des Prius von Toyota für zukünftige Hybrid-Modelle. Auch die deutschen OEMs haben erkannt, dass sie, um die kommenden CO2-Reglementierungen einhalten zu können, mehr Know-how hinsichtlich der Elektrifizierung des Antriebsstrangs aufbauen müssen.

Erst vor kurzem haben Mazda und Toyota eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der Toyota Hybrid-Komponenten an Mazda lizenziert. Die Vereinbarung sieht die Bereitstellung von Komponenten der Hybrid-Technologie vor, wie sie im derzeitigen Toyota Prius (Bild 1) zum Einsatz kommt. Das System soll dabei mit dem neuen „Sky“-Verbrennungsmotor von Mazda kombiniert werden. Das neue Hybrid- Fahrzeug von Mazda, dessen Markteinführung in Japan für das Jahr 2013 geplant ist, soll auch dort entwickelt und gefertigt werden. Toyota bringt in diesem Jahres mit dem „Auris Hybrid“ ein weiteres Modell mit Hybrid-Technologie (100 kW/136 PS) und LEDTagfahrlicht in die Kompaktklasse. Den Durchschnittsverbrauch dieses Modells gibt Toyota mit 3,8 l und die CO2-Emissionen mit 89 g/km an. Damit schlägt das neue Modell sogar Toyotas bisherigen Sparmeister, den „Prius III“, der einen Normverbrauch von 3,9 l und CO2-Emissionen von 89 g aufweist.