Daimler und Qualcomm Zusammenarbeit im Bereich Wireless-Technik

Technologiepartnerschaft in der Formel 1

Bereits Anfang März diesen Jahres gaben Qualcomm und das Mercedes AMG Formel 1 Team eine langjährige Technologiepartnerschaft bekannt. Laut Qualcomms President Derek Aberle ist die Formel 1 ein »Testfeld für neue Wireless-Technologie«. »In einem Formel-1-Rennfahrzeug sind etwa 2.000 Sensoren verbaut«, betonte Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsport, Chef Mercedes-Benz Motorsport. »Diese Sensordaten müssen in Echtzeit an den Kommandostand gesendet werden. Qualcomm ist mit seiner Funkttechnik für uns der richtige Technologiepartner.«

Wie wichtig eine optimale Technik ist, zeigte das am 24.05.2015 stattgefundene Formel-1-Rennen in Monaco. Seine Pole-Position nutzte Lewis Hamilton und führte von Runde 1 an unangefochten. Ein Start-Ziel-Sieg war vorprogrammiert. Doch nach dem Crash von Max Verstappen kam alles anders. Der Einsatz des Safety Cars in Zusammenspiel mit einer falschen Strategie beim Boxenstopp kostete Hamilton den Sieg. Das Rennen gewann sein Teamkollege Nico Rosberg vor Sebastian Vettel im Ferrari. Eine falsche Entscheidung basierend auf einem Technikfehler: »Am Ende läuft es auf einen Fehler im Algorithmus hinaus«, so Toto Wolff.