CaetanoBus zeigt Stadtbus H2.City Gold Wasserstoffbus mit Mirai-Technik

Der portugiesische Hersteller CaetanoBus SA hat den neuen Stadtbus H2.City Gold auf Basis der Toyota-Brennstoffzellentechnik vorgestellt.
Der portugiesische Hersteller CaetanoBus SA hat den neuen Stadtbus H2.City Gold auf Basis der Toyota-Brennstoffzellentechnik vorgestellt.

Der portugiesische Bushersteller CaetanoBus hat seinen ersten Wasserstoffbus mit Brennstoffzellentechnik von Toyota vorgestellt. Der neue Fuel Cell Bus H2.City Gold nutzt das vom Toyota Mirai bekannte Antriebssystem.

Toyota arbeitet seit 2018 mit Caetano Bus an dem wasserstoffbetriebenen Modell. Der jetzt vorgestellte Linienbus bereitet nicht nur den Weg in eine wasserstoffbasierte Gesellschaft, sondern stellt auch eindrucksvoll die Anpassungsfähigkeit des  Brennstoffzellensystems unter Beweis. Die vom Mirai bekannten Stacks werden dabei auf dem Dach des H2.City Gold montiert und wandeln den in fünf, insgesamt 37,5 kg fassenden Tanks gespeicherten Wasserstoff in elektrische Energie um. Damit fährt der Stadtbus bis zu 400 km weit, als Emission entsteht lediglich Wasserdampf. Beim Tankstopp lässt sich das Fahrzeug in weniger als neun Minuten mit bis zu 350 bar betanken.

Mit dem Stadtbus erhalten Verkehrsunternehmen eine emissionsfreie Mobilitätslösung, ohne Kompromisse aufgrund von Ladezeiten oder hohen Lastbedingungen eingehen zu müssen. Der jetzt vorgestellte Prototyp wird in den nächsten Monaten in verschiedenen europäischen Städten eingesetzt, bevor er Mitte 2020 auf den Markt kommt.