Framo Vollelektrischer Lkw aus Sachsen

Die E-Lkws von Framo sollen eine Reichweite von rund 250 km bieten.
Die E-Lkws von Framo sollen eine Reichweite von rund 250 km bieten.

Auf dem Gemeinschaftsstand der Automobilzulieferer Sachsen (AMZ) auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentiert Framo zwei vollelektrische 18-Tonner auf MAN-Basis.

Das 2014  gegründete und bei Zwickau ansässige Unternehmen produziert rein elektrisch angetriebene Lkws. Framo greift dabei auf einen modularen Baukasten zurück. Die Traktionsspeicher bieten Kapazitäten von 57 bis 318 kWh und der Antrieb Nennleistungen von 80 bis 420 kW (480 kW Spitzenleistung). Realisiert werden können dabei Motorwagen mit und ohne Anhänger (Gliederzüge)  und  Sattelzugmaschinen  mit  einem  zulässigen  Gesamtgewicht  von 7,5 bis 44 Tonnen.

E-Nutzfahrzeuge  eröffnen  in  der  Logistik  bei  Verteil-  und  Werksverkehren  neue Möglichkeiten, wie Nachtverkehre in Mischgebieten oder die Einfahrt in Ballungszentren bei prekären Luftemissionslagen.