Ab 2022 Produktion des ID.4 geplant Volkswagen baut das Werk Emden um

Im Volkswagen Werk werden die Modelle Passat, Arteon und ab 2022 auch der vollelektrische Kompakt-SUV ID.4 produziert.
Im Volkswagen Werk werden die Modelle Passat, Arteon und ab 2022 auch der vollelektrische Kompakt-SUV ID.4 produziert.

Volkswagen hat mit dem Umbau des Werkes Emden begonnen. Emden wird das erste Werk in Niedersachsen, das in großem Umfang Elektrofahrzeuge fertigen wird. Ab 2022 sollen dort der vollelektrische ID.4 und zum späteren Zeitpunkt weitere rein elektrische Modelle gebaut werden.

»Mit dem Umbau unseres Werkes in Emden zu einem Produktionsstandort für E-Fahrzeuge beschleunigt Volkswagen den Systemwechsel. Insgesamt wird das Unternehmen rund eine Milliarde Euro in die Transformation der Fabrik investieren. Damit entwickelt sich der Standort in Emden zu einem wichtigen Eckpfeiler unserer Elektro-Strategie«, ist Ralf Brandstätter, CEO der Marke Volkswagen, überzeugt.

Ab 2022 sollen in Emden der ID.4 und zum späteren Zeitpunkt weitere rein elektrische Modelle gebaut werden. Die Produktion der Modelle Passat Limousine und Variant, Arteon sowie der neuen Variante Shooting Brake wird für eine mehrjährige Übergangszeit weiterlaufen. In der finalen Ausbaustufe ist die technische Produktionskapazität am Standort für bis zu 300.000 E-Fahrzeuge ausgelegt. Kern des Fabrikumbaus ist die Errichtung einer neuen, fast 50.000 m2 großen Montagehalle, in der ausschließlich E-Fahrzeuge montiert werden. Zudem werden Presswerk und Karosseriebau um 23.000 m2 vergrößert, die Lackiererei modernisiert und eine neue Bi-Color-Halle mit 6.000 m2 zum Schwarzlackieren der Fahrzeugdächer hinzugefügt. Darüber hinaus sind ein neues Hochregallager und ein automatisiertes Kleinteillager geplant. Die Fertigstellung der Gebäude wird für Sommer 2021 erwartet.