Investitionen von 7 Millionen Euro Valmet Automotive baut neues Battery Test Center

Spatenstich für das neue Battery Test Center von Valmet Automotive am Standort Bad Friedrichshall
Spatenstich für das neue Battery Test Center von Valmet Automotive am Standort Bad Friedrichshall

Valmet Automotive investiert am Standort Bad Friedrichshall rund sieben Millionen Euro in den Bau seines neuen Battery Test Centers und weitet damit seine Testmöglichkeiten für die eigene Unternehmensgruppe aber auch als Dienstleister für die Automobilindustrie massiv aus.

Das neue Battery Test Center (BTC) unterstreicht die Ambitionen des Unternehmens im Bereich Elektromobilität. So fährt Valmet Automotive im Herbst 2019 im finnischen Salo in einem ehemaligen Nokia-Werk seine erste Großserienfertigung für batterieelektrische Fahrzeuge hoch. Im Verbund leistet das BTC wichtige Test-Arbeit einerseits für die Batteriefabrik, aber auch für die eigene Entwicklungsarbeit. Mit dem Battery Test Center bedient das Unternehmen allerdings nicht nur seinen Eigenbedarf, sondern auch fungiert auch als Dienstleister für die Automobilindustrie. 

Um diese zusätzlichen Testmöglichkeiten zeitnah anbieten zu können, ist Valmet Automotive mit dem Prüfstandspezialisten AVL neue Wege gegangen. So wird das Test Center in Containerbauweise errichtet. Das bedeutet in der Praxis: während der vergangenen Monate wurden die Prüfräume in Graz mit den Maßen von jeweils 15 m Länge, fünf m Breite und vier m Höhe aufgebaut und nach den von Valmet Automotive vorgegebenen Standards aufgebaut und vorab in Betrieb genommen. Solchermaßen vorbereitet, werden die Container im Herbst angeliefert und auf einem Areal von Valmet Automotive in Bad Friedrichshall aufgebaut. Bereits ab Februar 2020 steht dann die volle Testkapazität zur Verfügung.

Auf einer Fläche von insgesamt 1.500 m2 entstehen vier Prüfräume zum Testen der Umweltverträglichkeit sowie Funktion und Sicherheit von Modulen und Batteriesystemen. Das BTC zeichnet sich hierbei besonders in folgenden Punkten aus:

  • Flexibler und Einsatz multispezialisierter Fachkräfte innerhalb der kompletten Produktentwicklung.
  • State of the Art Batterie Test Equipment der Firma AVL mit neuem Sicherheitskonzept
  • Leistungsstärke für zukünftige Anforderungen mit Leistungen von bis zu 3.200 A / 1.200 V / 1.600 kW
  • Eine Salzsprühnebelkammer mit aktiver Bestromung von Hochvoltspeichersystemen vollelektrischer Fahrzeuge