Unternehmensflotten Smart ermöglicht Gewerbekunden individuelles Carsharing per App

»fleetshare by smart« im Praxistest: Die Caritas in Nordrheinwestfalen organisiert ihren Fuhrpark mit dem neuen Dienst.
»fleetshare by smart« im Praxistest: Die Caritas in Nordrheinwestfalen organisiert ihren Fuhrpark mit dem neuen Dienst.

Mit einer kundenspezifisch konfigurierbaren App können Fuhrparkbetreiber ihre Smart-Flotte organisieren. Der Dienst wird nun in Nordrhein-Westfalen erstmals getestet, soll aber schon demnächst auf den Markt kommen.

Ein eigenes Flotten-Carsharing zu betreiben, ist für Unternehmen nicht nur komfortabel, sondern auch effizient. Die einzelnen Fahrzeuge können dann durch mehrere Personen genutzt werden, so dass die Flotte besser ausgelastet ist. Nun gibt es eine Software, mit der Fuhrparkbetreiber für ihre Smart-Flotte ein individuell angepasstes Carsharing per App organisieren können.

»Durch die intelligentere Nutzung des bestehenden Fuhrparks trägt »fleetshare by smart« dazu bei, die Fahrzeugflotten unserer Kunden effizienter, ökologischer und transparenter zu betreiben – dabei ist die Software ein tolles Beispiel dafür, wie sich smart immer mehr zum Mobilitätsdienstleister mit umweltbewussten Lösungen wandelt«, erklärt Daniel Lescow, Leiter Marken- und Produktmanagement Smart.

 

Flottensharing nach Wunsch

Der Kunde kann das Produkt seinen Wünschen und Bedürfnissen entsprechend anpassen: Er konfiguriert selbst, welche Möglichkeiten des Verleihs er für seinen Fuhrpark realisieren möchte. Er kann das Carsharing unter seinem eigenen Namen anbieten, mit eigenem Design, Impressum und eigenen Nutzungsbedingungen. Er entscheidet, wer auf die Fahrzeuge zugreifen darf, kann als Anbieter Mietzeiträume und zulässige Kilometer festlegen und wird in Zukunft zudem die Möglichkeit haben, seine Fahrzeuge kostenpflichtig zu verleihen, digitale Fahrtenbücher zu führen und Führerscheine zu verifizieren.

Per App können Fahrer die Buchungen anfragen. Je nach Einstellung akzeptiert das System die Buchung automatisch, wenn sie die festgelegten Kritierien erfüllt. Dann kann der Nutzer das Fahrzeug mit seinem Smartphone finden und öffnen.
 

Erster Praxistest von »fleetshare by smart«

Erstmalig getestet wird der Dienst vom Pflegedienst der Caritas-Dienstleistungsgesellschaft in Nordrhein-Westfalen, der 165 vollelektrische Smart-Modelle an zehn Standorten einsetzt.

Nach der Betaphase soll fleetshare by smart noch 2020 auf den deutschen Markt kommen.