Dreistellige Investition in Antriebe für Elektrofahrzeuge: Siemens macht ernst mit Elektromobilität

Volvo stattet seine Hybrid- und Elektrofahrzeuge mit elektrischen Antrieben von Siemens eCar Powertrain Systems aus.
Volvo als Entwicklungspartner stattet seine Hybrid- und Elektrofahrzeuge mit elektrischen Antrieben von Siemens eCar Powertrain Systems aus. Hier das neue Plug-in-Hybrid-Modell des Volvo XC 90, der Mitte des Jahres auf den Markt kommen soll.

In Erlangen bündelt Siemens künftig die Entwicklung und Fertigung von Umrichtern für Elektro- und Hybridfahrzeuge. Die feierliche Einweihung des Bürogebäudes als internationalen Sitz des Unternehmens und der neuen Produktionshalle lockte auch die bayerischen Staatsminister Ilse Aigner und Joachim Herrmann als Festredner.

Nach dem Verkauf der Automobilelektroniksparte Siemens VDO an Continental im Jahr 2007 kommt Siemens nun mit der Geschäftseinheit eCar Powertrain Systems zurück in die Automobilelektronik, allerdings nur im Antriebsstrang bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Mit einem neuen Standort in Erlangen erweitert Siemens Entwicklungs-, Produktions- und Testkapazitäten von elektrischen Antrieben für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Auf 1.200 Quadratmetern fertigt das Unternehmen Umrichter für den elektrischen PKW-Antriebsstrang in Serie, derzeit hauptsächlich für den Partner Volvo. Zudem ist auf weiteren 1.300 Quadratmetern ein Prüf- und Testbereich mit EMV-Messkammer. Klimakammern, Fahrzeugprüfstand und Laboren entstanden, in dem die Entwicklungsabteilung an kompletten Antriebssystemen sowie Ladetechnologien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge arbeitet. Am neuen Standort in der Frauenauracher Straße in Erlangen ist zudem ein neues Bürogebäude entstanden, das einerseits den internationalen Hauptsitz der Geschäftseinheit eCar Powertrain Systems darstellt, aber auch den größten Teil der Entwicklung aufnimmt. Insgesamt bieten die neu entstandenen Gebäude und Produktionsstätten Platz für rund 400 Mitarbeiter. Jörg Grotendorst, CEO der Business Unit eCar Powertrain Systems der Siemens AG, eröffnete den Standort heute im Rahmen einer feierlichen Einweihungsfeier.

Bilder: 9

Eröffnung der Siemens BU eCar Powertrain Systems

Eröffnung des neuen Standorts Erlangen der Siemens BU eCar Powertrain Systems und Blick in die Fertigung.

Anlässlich der Eröffnung des Standorts mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik erklärte Jörg Grotendorst, CEO der Business Unit eCar Powertrain Systems der Siemens AG: "Mit unserem neuen Entwicklungs- und Fertigungsstandort für Umrichter in Erlangen haben wir den Schritt zur Serienfertigung von Antriebssystemen für den europäischen Elektromobilitätsmarkt vollzogen. In Kombination mit unserer Motorenfertigung in Bad Neustadt an der Saale sind wir in der Lage, mehrere Zehntausend Fahrzeuge pro Jahr mit unseren innovativen Elektroantrieben auszustatten.“