Lucid Motors mit Produktionsdetails Serienversion des Lucid Air startet bei rund 68.000 Euro

Lucid Motors wird die Serienversion des Airs für einen Anfangspreis von 80.000 US-Dollar auf den Markt bringen.
Lucid Motors wird die Serienversion des Airs für einen Anfangspreis von 80.000 US-Dollar auf den Markt bringen.

Lucid Motors hat die Produktionsdetails des Lucid Air vorgestellt. Das kalifornische Unternehmen wird im Frühjahr 2021 die Auslieferung der neuen rein elektrisch angetriebenen Luxuslimousine beginnen.

Das neue Elektrofahrzeug basiert auf dem Lucid Space Concept. Es profitiert von der baulichen Verkleinerung des vom Hersteller selbst entwickelten Antriebsstrangs und optimiert den Innenraum der Kabine. Das Konzept ist ein zentrales Element der Lucid Electric Advanced Platform (LEAP), auf der der Stromer und die kommenden Modelle gebaut werden sollen.

Lucid Motors stützt sich auf mehr als 20 Millionen gefahrene Meilen in Praxistests bei der Entwicklung seines kompakten 113-kWh-Batteriesatzes mit erweiterter Reichweite. Die beim Elektro-Rennsport erprobte Batterietechnologie von Lucid Motors verfügt über ein maßgeschneidertes Batterie-Management-System. Der Air wird zunächst in Nordamerika in vier Modellreihen erhältlich sein, der Einstiegspreis liegt bei 80.000 US-Dollar, also rund 68.000 Euro.

Mit bis zu 1.080 PS, die die zweimotorige, allradgetriebene Konstruktion des Lucid Air zur Verfügung stellt, kann die Viertelmeile, also rund 402 m, in 9,9 s erreicht werden. Zudem soll der Lucid Air nach Herstelleraussagen mit einer Ladung auf eine geschätzte Reichweite von bis 832 km kommen. Auch die Ladedauer soll für das Fahrzeug sprechen, so besteht die Option, bis zu 32 km pro Minute aufzuladen, wenn es an ein Schnellladenetz angeschlossen ist. Das bedeutet eine Reichweite von 300 Meilen oder 482 km in 20 Minuten Ladezeit.

Darüber hinaus punktet das Fahrzeug mit der Integration von Glas-Cockpit-Displays, die die Möglichkeit zur nahtlosen Interaktion mit der Fahrzeug-Software und der Benutzeroberfläche. Vor dem Fahrer befindet sich ein 34 Zoll großes, gebogenes 5K-Glas-Cockpit-Display, das über dem Armaturenbrett »schwebt«. Darüber hinaus befindet sich ein ausziehbares zentrales Pilotpaneel in Reichweite von Fahrer und Beifahrer, das eine noch bessere Kontrolle über die Funktionen des Fahrzeugs ermöglicht. Außerdem sind mehrere hochgradig taktile, präzisionsgefräste physische Bedienelemente vorhanden, zum Beispiel für spezielle Lenkradfunktionen, für die Lautstärkeregelung und Klimaeinstellungen.

Fahrerassistenzsysteme und Beleuchtung

Das Fahrerassistenzsystem Lucid DreamDrive kombiniert als Plattform eine Sensor-Suite auf dem Markt mit einem Fahrerüberwachungssystem und ist serienmäßig in der Lucid Air Dream Edition enthalten. Das System umfasst 32 Sensoren – Sicht-, Radar- und Ultraschallsensoren sowie Standard-LIDAR. Alle arbeiten neben dem Standard-DMS mit der geozentrierten HD-Kartierung, um einen sicheren Ansatz für Fahrerassistenztechnologien nach Level 2 und 3 zu bieten.

Die Scheinwerfer des Air sind ein Mikrolinsen-Array-System. Die Technologie wurde vollständig intern entwickelt. Die digitale Steuerung der Lichtrichtung ist durch Umschalten der Lichtkanäle in verschiedene Richtungen möglich, was die Sichtbarkeit revolutioniert und die Sicherheit erhöht.