Transportkonzept von Volvo Trucks Sattelzugmaschine »Vera« – vernetzt, autonom und elektrisch

Die vernetzte und autonome E-Sattelzugmaschine »Vera« von Volvo Trucks.
Die vernetzte und autonome E-Sattelzugmaschine »Vera« von Volvo Trucks.

Volvo Trucks entwickelte ein Konzept für künftige Transportaufgaben mit hohem Wiederholungsgrad zwischen Logistikpunkten. Eine vernetzte und autonome E-Sattelzugmaschine ist demnach kompatibel zu vorhandenen Transportbehältern oder Aufliegern und wird über eine Leitstelle koordiniert.

Volvo Trucks präsentiert eine Transportstudie auf Basis autonomer und elektrisch angetriebener Nutzfahrzeuge, die das Transportwesen effizienter, sicherer und sauberer machen sollen.

Ausgeführt werden demnach die künftigen Transportaufgaben von »Vera« – einem autonomen Elektrofahrzeug, das permanent mit einem Cloud-Dienst und einer Leitstelle in Verbindung steht. Das Fahrzeug ist mit autonomen Fahrsystemen ausgestattet und kann die aktuelle Position bestimmen. Zudem wird das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer detailliert analysiert um präzise Reaktionen auszuführen.

Die Leitstelle überwacht den Transportablauf und ist stets über den genauen Standort, den Batterieladezustand, die Beladung und den Wartungsbedarf des Fahrzeugs informiert. Analog zur industriellen Produktion werden Tempo und Ablauf so gesteuert, dass keine unnötigen Wartezeiten entstehen und eine höhere Liefergenauigkeit erreicht wird – so können Pufferbestände reduziert und Verfügbarkeiten optimiert werden. Fahrzeuge, die auf derselben Strecke verkehren, kooperieren miteinander, so dass sich ein optimaler Ablauf ergibt. Das Transportkonzept wird nun in Kooperation mit ausgewählten Kunden weiterentwickelt.

Die nachfolgende Bildergalerie zeigt unterschiedliche Ansichten des Transportkonzepts von Volvo Trucks.

Bilder: 5

»Vera« von Volvo Trucks

Konzeptstudie für künftige Transportaufgaben – vernetzt, autonom und elektrisch.