Zoe mit neuer Z.E.-40-Batterie Renault verdoppelt die Reichweite

Die Z.E.-40-Batterie sorgt im neuen Renault Zoe für eine nahezu doppelte Reichweite.
Die Z.E.-40-Batterie sorgt im neuen Renault Zoe für eine nahezu doppelte Reichweite.

Renault wird auf dem Mondial de l'Automobile in Paris die neue Variante des Zoe vorstellen, der mit bis zu 400 km nahezu die doppelte Reichweite der Vorgängerversion aufweist. Möglich macht diese Reichweitensteigerung eine neu entwickelte Lithium-Ionen-Batterie mit verbesserter Energiedichte.

Die neue Z.E.-40-Lithium-Ionen-Batterie des Renault Zoe besteht wie der bisherige Energiespeicher aus insgesamt zwölf Modulen, die jeweils 16 Elementarzellen enthalten. In den insgesamt 192 Zellen finden die elektrochemischen Reaktionen zum Abgeben und Speichern von Energie statt. Renault erreicht die Kapazitätssteigerung von 22 auf 41 kWh vor allem durch den Einsatz neuer Reaktionssubstanzen in den Zellen, woraus sich eine höhere Energiedichte ergibt. Jedes Modul verfügt unverändert über eine Spannung von 33,3 V. Daraus ergibt sich die Gesamtspannung von 400 V.

Mit 312 kg im Vergleich zu 290 kg ist der neue Energiespeicher nur geringfügig schwerer als sein Pendant im Zoe R240. Da beide Batterien über identische Dimensionen verfügen, lassen sie sich im gleichen Gehäuse unterbringen, so dass keine Änderungen im Package des Fahrzeugs notwendig sind. Die optimierte Luftkühlung sorgt dafür, dass die Batterietemperatur konstant bleibt und der Zoe selbst bei hohen und niedrigen Temperaturen effizient unterwegs ist.

Dank des patentierten Ladesystems Chameleon Charger verfügt der Zoe R400 über die gleiche Flexibilität beim Laden wie sein Schwestermodell. Die Schnellladung an einer 400-V-3-Phasen-AC-Station mit 32 A und 22 kW auf 80 Prozent der Ladekapazität ist in rund 1:45 Stunden möglich. Um zusätzliche Reichweite von rund 80 km zu erzielen, reichen 30 min.