Zukünftige Elektroantriebe On Semiconductor und Mercedes EQ Formel E Team kooperieren

On Semiconductor und Mercedes EQ Formel E Team wollen künftig gemeinsam Elektroantriebe entwickeln.
On Semiconductor und Mercedes EQ Formel E Team wollen künftig gemeinsam Elektroantriebe entwickeln.

Das Mercedes EQ Formel E Team hat mit On Semiconductor einen Zulieferer gewonnen. Die Zusammenarbeit beruht auf der Beziehung zwischen dem Halbleiterhersteller und Mercedes-AMG Petronas Motorsport in der Formel 1. Hier kommt die Technologie im Energierückgewinnungssystem des Rennwagens zum Einsatz.

Das Mercedes EQ Formel E Team wird gemeinsam mit On Semiconductor an der Entwicklung von Elektroantrieben arbeiten. Das Ziel lautet, Spitzen-Performance und Effizienz zu erzielen.

»Beim Einsatz von Formel E-Autos kommt es zu starken Leistungsübertragungen, wobei es sich nicht nur um simple elektrische Probleme handelt«, erläutert Dave Priscak, Vizepräsident Konstruktionslösungen bei On Semiconductor. »Wir freuen uns darauf, unsere Arbeit mit Mercedes fortzusetzen und dieses Know-how weiter bei der Entwicklung von technischen Fortschritten für Leistungsgeräte und Technologie für Elektrofahrzeuge einzubringen.«

Zu den Produkten und Lösungen des Halbleiterherstellers gehören unter anderem IGBTs, Hochleistungs-Gate-Treiber und Wide-Band-Gap-Entwicklungen  aus Siliziumkarbid und Galliumnitrid, die für den Einsatz in zukünftigen Elektrofahrzeugen geeignet sind. Diese und weitere Technologien bieten größere Reichweiten zwischen Ladungen, schnellere Batterie-Aufladezeiten und besseres Thermomanagement. Je effizienter der Halbleiter ist, desto weniger Leistung geht als abgegebene Wärme verloren, was zu einer größeren Reichweite oder Meilen pro Watt an Energie führt.