Hybrid- und Elektrofahrzeuge entwickeln NEVS und Koenigsegg planen Kooperation

Elektroautohersteller NEVS und Hypercar-Bauer Koenigsegg wollen künftig gemeinsame Wege gehen. Synergien können künftigen Supersportwagen mit elektrischem Antrieb, wie hier dem Koenigsegg Regera mit 1.500 PS zugutekommen.
Elektroautohersteller NEVS und Hypercar-Bauer Koenigsegg wollen künftig gemeinsame Wege gehen. Synergien können zukünftigen Supersportwagen mit elektrischem Antrieb, wie hier dem Koenigsegg Regera mit 1.500 PS zugutekommen.

Die schwedischen Automobilhersteller NEVS und Koenigsegg planen eine strategische Partnerschaft, um die Entwicklung paralleler Fahrzeugmodelle in höheren Stückzahlen mit Schwerpunkt Elektrifizierung zu forcieren sowie das Hypercar-Segment von Koenigsegg zu stärken.

Die künftige Partnerschaft soll die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) und Koenigsegg vertiefen und Synergien zwischen den beiden Herstellern schaffen. Koenigsegg hat sich im Bereich Hypercars einen Namen gemacht. Durch die geplante Partnerschaft können sich beide Unternehmen nun auf die Entwicklung neuer Segmente konzentrieren und ihre Stärken bündeln.

Durch die Produktionsstätten von NEVS in Trollhättan bekommt Koenigsegg Zugang zu zusätzlichen Kapazitäten und profitiert von dem Know-how in dieser Region, während das Kompetenzzentrum in Ängelholm erhalten bleibt. NEVS verfügt nicht nur über Produktionskapazitäten in Trollhättan und China, sonder auch über eine breite Vertriebsplattform und Vertriebskanäle durch Anteilseigner Evergrande. Mitte Januar 2019 hatte der chinesische Immobilienriese 51 Prozent an NEVS übernommen. Zudem hat sich Evergrade mit 58,07 Prozent beim Autobatteriehersteller Shanghai Cenat New Energy eingekauft, was wiederum NEVS zugute kommt. 

»Koenigsegg ist ein Unternehmen, das Fahrzeuge mit einzigartiger Technologie und einem beispiellosen Kundenstamm entwickelt. In ein derartiges Unternehmen, das wir kennen, mit dem wir eine feste Beziehung haben, die wir ausbauen können, zu investieren und damit letztendlich in die schwedische Automobilindustrie  das ist für uns ein wichtiger Schritt. Wir verfügen sowohl über Kompetenzen als auch über Einrichtungen, um Koenigsegg auf seinem Weg nach vorne zu unterstützen, worauf wir uns sehr freuen«, betont Kai Johan Jiang, Vorsitzender des Board of Directors NEVS.

"Koenigsegg geht neue Wege, wir vermarkten unsere einzigartige Technologie und unsere Marktposition, um neue Produkte zu entwickeln. Diese Partnerschaft mit NEVS wird die besten Voraussetzungen für Koenigsegg schaffen, um das Wachstum im Hypercar-Markt zu beschleunigen und es uns ermöglichen, gemeinsam den Weg in ein unerschlossenes Marktsegment zu gehen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit NEVS bei der Entwicklung von Produkten, die eine nachhaltige Zukunft sichern«, erklärt Christian von Koenigsegg, Gründer und CEO von Koenigsegg.