Standort für Elektromobilität Neues Forschungs- und Entwicklungszentrum von Kreisel

Der neue Firmensitz von Kreisel Electric in Rainbach im Mühlkreis.
Der neue Firmensitz von Kreisel Electric in Rainbach im Mühlkreis.

Kreisel Electric eröffnete in Oberösterreich einen neuen Firmenstandort mit dem Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung. Arnold Schwarzenegger war bei der Eröffnung mit dabei und präsentierte den von Kreisel elektrifizierten Hummer H1.

Kreisel Electric eröffnete das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum in Rainbach im Mühlkreis, der neue Hauptsitz der Firma. Auf fast 7000 m2 ist eine Prototypenwerkstatt und eine automatisierte Fertigungslinie für die Produktion der Batteriespeicher untergebracht. Die Batterien kommen in PKW-, LKW-, Bus-, Boot- oder Flugzeug-Kleinserien sowie Speicherlösungen zum Einsatz. Eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 273 kWp, ein Batteriespeicher mit einer Kapazität von 1248 kWh, ein Warmwasserspeicher mit einem Fassungsvermögen von 17.000 l sowie die Nutzung von Abwärme und Wärmepumpen ermöglichen, die für die Batteriefertigung erforderliche Energie zu erzeugen und in das eigene Stromnetz einzuspeisen.

Mit dem neuen Standort, an dem im Jahr 2018 über 200 Mitarbeiter beschäftigt sein sollen, will Kreisel das Geschäft im Bereich der E-Mobilität international ausweiten. Strategische Partner, wie auch Patrick Knapp-Schwarzenegger, werden mit ihrer Erfahrung eine führende Rolle bei den internationalen Expansionsplänen einnehmen.

Das Unternehmen konzentriert sich auf die Weiterentwicklung der Technik und wird daher in erster Linie Lizenzen an Partner zur Fertigung von Batteriespeichern vergeben und ausschließlich Kleinserien selbst produzieren.