Strategie EQ Mercedes-Benz stellt neue Marke für Elektromobilität vor

Mercedes Benz stellt sein neues Konzept EQ vor. Die Studie Generation EQ im Look eines sportlichen SUV-Coupés gibt einen Ausblick auf eine neue Fahrzeuggeneration mit batterieelektrischem Antrieb.
Mercedes Benz stellt sein neues Konzept EQ vor. Die Studie Generation EQ im Look eines sportlichen SUV-Coupés gibt einen Ausblick auf eine neue Fahrzeuggeneration mit batterieelektrischem Antrieb.

Auf dem Pariser Auto Salon präsentiert Mercedes-Benz seine neue Produktmarke für Elektromobilität: EQ. Die beiden Buchstaben stehen für Electric Intelligence. Als erstes Modell stellt der Automobilhersteller die Studie Generation EQ vor.

Die neue Marke umfasst alle wesentlichen Aspekte für anwenderorientierte Elektromobilität und geht über das Fahrzeug an sich hinaus. EQ umfasst ein komplettes elektromobiles Ökosystem aus Produkten, Services und Technologien. Das Spektrum reicht von Elektrofahrzeugen über Wallboxen und Ladeservices bis hin zum Home-Energiespeicher.

„Dem Elektroantrieb gehört die Zukunft. Daher investieren wir massiv in eine batterieelektrische Flotte und in die Batterietechnologie – auch als Energiespeicher für die private und industrielle Nutzung. Mit EQ gehen wir einen Schritt weiter. Unter dieser Marke bündeln wir unser gesamtes Know-how rund um die intelligente Elektromobilität von Mercedes-Benz“, erklärt Ola Källenius, Vorstandsmitglied von Daimler, verantwortlich für Mercedes‑Benz Cars Vertrieb den wichtigen Schritt des Automobilherstellers.

Das Fahrzeug mit permanentem Allradantrieb verfügt über zwei Elektromotoren, die aufgrund skalierbarer Batteriekomponenten bis zu 300 kW / 408 PS leisten können. Die Reichweite liegt bei bis zu 500 km. Das maximale Drehmoment liegt bei 700 Nm.

Generation EQ kombiniert sämtliche Ladetechnologien: Das Fahrzeug ist sowohl für das Laden zu Hause via Induktion oder Wallbox als auch für das Schnellladen vorbereitet. Eine ideale Symbiose mit dem kabellosen Ladesystem via Induktion oder Wallbox könnten künftig die Mercedes‑Benz Energiespeicher bilden. Haushalte, die über eine eigene Photovoltaikanlage verfügen und ihren überschüssigen Solarstrom in einem Mercedes‑Benz Energiespeicher zwischenpuffern, profitieren damit von einer vom Energiemarkt weitgehend unabhängigen Versorgungsmöglichkeit mit grünem Strom.

Bilder: 7

Generation EG

Mercedes-Benz bekennt sich mit einem neuen Konzept klar zur Elektromobilität.