Hannover Messe 2015 Mehr als Industrie 4.0

Vom 13.04 bis 17.04.2015 hat die Hannover Messe Industrie mit 10 Leitmessen wie der Mobilitec ihre Pforten geöffnet.
Vom 13.04 bis 17.04.2015 hat die Hannover Messe Industrie mit 10 Leitmessen wie der Mobilitec ihre Pforten geöffnet.

Industrie 4.0 war das Thema auf der Hannover Messe 2015. Doch wer seine Augen aufhielt, konnte auch interessante Neuigkeiten rund um das Thema Automotive erfahren. Welche das sind? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

 »Mit ihrem systemischen Ansatz bietet die MobiliTec einen übergreifenden Blick auf das Zusammenspiel der alternativen Mobilitätstechnologien«, erklärt Benjamin Low, Abteilungsleiter Mobilitec das Grundprinzip dieser Leitermesse. Die Mobilitec verbindet die Teilsysteme Fahrzeug, Verkehr und Energie an einer Stelle, angefangen von der elektrischen und hybriden Antriebstechnik zu mobilen Energiespeichern, von der Leistungs- und Steuerungselektronik bis hin zur Ladeinfrastruktur.

Eines der Hauptthemen auf der Mobilitec ist die Wasserstoff-Brennstoffzelle in der Phase der Markteinführung. In einem Presseroundtable diskutierten Andreas Frömmel von der Fuelcell Energy Solutions, Dr. Klaus Bonhoff, NOW, Markus Bachmeier von Linde, Andreas Fuchs von Toyota und Dr. Sascha Kühn von eZelleron Chancen, Herausforderungen, Förderungsmöglichkeit und Risiken. Laut Andreas Fuchs von Toyota hat ein batteriebetriebenes Fahrzeug nicht die Möglichkeiten, mit denen ein Fahrzeug mit Brennstoffzellentechnologie punktet, wie hohe Reichweiten und schnelle Ladezeiten - und zukünftig auch ein bezahlbarer Anschaffungspreis.

Auf dem 15.000 m2 großen Freigelände des Mobilitec Test-Parcours wird aus Theorie Praxis: Ob Elektroauto, Plug-In-Hybrid oder Brennstoffzellenfahrzeuge wie der Mirai von Toyota können getestet werden.

Darüber hinaus will das Land Niedersachsen mit Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies seine Elektromobilitätsstrategie erheblich verstärken und plant dazu eine Sieben-Städte-Tour, bei der Interessierte Elektrofahrzeuge oder Plug-In-Hybride von BMW, Volkswagen, Kia, Renault und Citroen testen können.

Neben E-Mobility standen auch Software-Themen im Vordergrund. So zeigte beispielsweise Softwareentwickler c4c an einem Rennsimulator, wie wie Fahrinformationen eines Automobils anschaulich visualisiert werden. Fahrzeugdaten von der Drehung des Lenkrads bis zur Betätigung der Gas- und Bremspedale während eines Rennens werden in Echtzeit auf Tablet, Smartphone und Smartwatch übertragen und ansprechend visualisiert. Dafür kommt die Green Voltage Racing App zum Einsatz, die in einem Gemeinschaftsprojekt mit Studenten der TU Clausthal und Mango Design entwickelt wurde.

Automobilzulieferer Schaeffler gab einen Überblick über Lösungen zum Thema "Mobilität für morgen" und zeigte deutlich auf, wie das Unternehmen mit dem Partnerland Indien verknüpft ist.

Bilder: 16

Hannover Messe 2015

Brennstoffzellentechnologie im Fokus der Mobilitec