Antriebe in der Elektromobilität Magna gründet Joint Venture mit SAIC

Für den chinesischen Markt hat Magna für die Entwicklung eines E-Antriebs ein Joint Venture mit Huayu Automotive Systems gegründet.
Für den chinesischen Markt hat Magna für die Entwicklung eines E-Antriebs ein Joint Venture mit Huayu Automotive Systems gegründet.

Der Automobilzulieferer Magna vereinbart eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen SAIC-Tochterunternehmen Huayu Automotive Systems. Laut Magna liegt auch bereits ein erster Auftrag eines deutschen Automobilherstellers für die Produktion eines E-Antriebs vor.

Um das globale Angebot an elektrifizierten Antriebssträngen zu stärken und auch die Präsenz im chinesischen Markt zu erhöhen, hat Magna mit Huayu Automotive Systems ein Joint Venture gegründet. Die Zusammenarbeit wird zunächst die Produktion eines elektrischen Antriebsstrangs für einen deutschen Autohersteller betreffen. Für den Kundenauftrag können die Partner bereits auf  das E-Drive-System von Magna zurückgreifen, dessen Schwerpunkt auf dem chinesischen Markt liegt. Beide Partner werden gemeinsam die Kernkompetenzen in Bezug auf Marktentwicklung, Forschung und Entwicklung von Getriebe, Wechselrichterkomponenten und E-Motoren stärken.

Magna besitzt die Erfahrung, elektrifizierte Antriebsstränge zu entwickeln und herzustellen. Dazu zählen beispielsweise die Komponenten wie E-Motor, Getriebe, Umrichter und Steuerungssoftware. Seit fast 10 Jahren unterstützt das Unternehmen unterschiedliche Kunden in USA und Europa von der Konzeption bis zur Produktion von unterschiedlichen Produkten für elektrische Autos und Plug-in-Hybridfahrzeuge. Im Jahr 2009 verkündete der Automobilzulieferer die Kooperation mit Ford, um ein Batterie-Elektrofahrzeug einzuführen. Das Ergebnis war der Ford Focus BEV, der 2011 auf den Markt kam. Magna war für die Bereitstellung des Elektromotors und des elektronischen Steuerungsmoduls verantwortlich und spielte auch eine entscheidende Rolle bei der Konstruktion, um das elektrische Antriebssystem und andere Systeme in die Fahrzeugarchitektur zu integrieren.

Seit 2012 beliefert Magna den Automobilhersteller Volvo mit dem elektrifizierten Hinterachsantriebssystem (eRAD) für die Plug-in-Hybridmodelle V60 und S60. Das eRAD-System von Magna ergänzt einen herkömmlichen Antriebsstrang durch einen unabhängigen Elektroantrieb, der die Hinterräder antreibt.