Hamburger Hochbahn, VHH, MAN Truck&Bus Kooperation bei der Entwicklung alternativer Antriebe

Dr. Carsten Intra, Vorstand Produktion & Logistik sowie Forschung & Entwicklung bei MAN Truck & Bus (4. v. r.), Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender Hamburger Hochbahn (6. v. r.), und Thoralf Müller, Geschäftsführer Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (6. v. l.), unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung.
Dr. Carsten Intra, Vorstand Produktion & Logistik sowie Forschung & Entwicklung bei MAN Truck & Bus (4. v. r.), Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender Hamburger Hochbahn (6. v. r.), und Thoralf Müller, Geschäftsführer Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (6. v. l.), unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung.

Ab 2020 sollen in Hamburg ausschließlich emissionsfreie Busse angeschafft werden. Vor diesem Hintergrund haben die Hamburger Hochbahn, die Verkehrsbetriebe Hamburg Holstein und MAN beschlossen, bei der Entwicklung alternativer Antriebe in Linienbussen zukünftig zusammenzuarbeiten.

Das Ziel dieser Zusammenarbeit besteht darin, im Bereich Elektromobilität die Entwicklung eines TCO optimierten Zero-Emission-Konzepts zu erreichen. Weiterhin soll eine Abstimmung und Klärung von Möglichkeiten im Bereich Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie erfolgen. Auch des Themas automatisiertes Fahren von Bussen wollen sich die drei Partner gemeinsam annehmen.

„Wir erwarten, bei der Entwicklung unserer eMobility Lösungen von den Praxiserfahrungen der Hochbahn und der VHH profitieren zu können“, betonte Dr. Götz von Esebeck, Hauptabteilungsleiter eMobility bei MAN Truck & Bus. Der Hersteller verfolgt eine eMobility Roadmap, die Ende 2019 den Start der Serienproduktion vorsieht. So setzt MAN auf ein modulares Konzept, bei dem sich Ladetechnologien ebenso nach Bedarf wählen und kombinieren lassen wie die Anzahl der Energiespeichermodule je nach erforderlicher Reichweite und Transportkapazität.

Die Hamburger Hochbahn testet seit 2011 Brennstoffzellenhybridbusse sowie Diesel-elektrische Hybridbusse. Seit Ende 2014 laufen die Tests zusammen mit Plug-in-Hybridbussen und Batteriebussen mit Brennstoffzelle als Range-Extender auf der Innovationslinie 109. Der Fuhrpark von MAN und der Hochbahn umfasst rund 1.500 Busse, davon fahren derzeit rund 60 Busse mit alternativen Antrieben über Hamburgs Straßen.