Vernetzte Fahrzeugkommunikation Konnektivität auf dem »5G-Mobility-Lab« in Aldenhoven

FEV e-Horizon bietet Reichweitenvorhersage für Elektrofahrzeuge.
FEV e-Horizon bietet Reichweitenvorhersage für Elektrofahrzeuge.

Am Aldenhoven Testing Center (ATC) hat Vodafone einen Erprobungsraum für die Mobilitätsforschung unter Einsatz des Mobilfunkstandards 5G eröffnet. FEV präsentiert dort künftige Vernetzungskonzepte, wie beispielsweise eine Reichweitenvorhersage für Elektrofahrzeuge – mit einer Genauigkeit unter 50 m.

Am Aldenhoven Testing Center (ATC) entstand ein Erprobungsraum für die Mobilitätsforschung von morgen. Im Rahmen der Eröffnung präsentierte das Dienstleistungsunternehmen FEV unterschiedliche Anwendungen für künftige Fahrzeugkonzepte.

e-Horizon

Mit dem e-Horizon präsentiert FEV eine serverbasierte Reichweitenvorhersage für E-Fahrzeuge. Das System nutzt Vehicle-2-Cloud-Kommunikation, um Umweltdaten, wie Wetterbedingungen, die aktuelle Verkehrslage und Höhenprofil des Straßennetzes, mit den Fahrzeugdaten, wie Batterieladung, Fahrverhalten und Energieverbrauch, zu kombinieren. So wird die Reichweitenprognose deutlich verbessert und eine Genauigkeit von unter 50 m erzielt.

Zudem bietet die Cloud-Anbindung auch wichtige Daten für die Betreiber städtischer Infrastruktur. Aktuelle Verkehrsdaten, Informationen über die Straßenbedingungen sowie Wetterdaten geben Aufschluss über die Verkehrslage und -behinderungen und kommen somit sowohl den Fahrern als auch den Verkehrs- und Straßenplanern zugute.

Auch Energieversorger erhalten wichtige Informationen über zu erwartende Ladezyklen, was eine flexible Reaktion auf örtliche Lastspitzen ermöglicht.

Gefahrenwarnsystem

Das Unternehmen präsentiert zudem ein Gefahrenwarnsystem, das erkannte Gefahrenstellen, wie Blitzeis, ungesicherte Unfallstellen oder Straßenschäden, mittels V2V an Fahrzeuge im Umfeld kommuniziert. Ein entsprechender Algorithmus bewertet die Relevanz des Ereignisses anhand der derzeitigen Fahrzeugposition und zeigt relevante Nachrichten als Desktop-Benachrichtigung auf einem Display und als Flaggensymbol auf der digitalen Straßenkarte an.