General Motors und LG Chem Joint Venture für die Montage von Batteriezellen in Ohio

General Motors und LG Chem werden ein Joint-Venture für die Massenfertigung von Batteriezellen gründen.
General Motors und LG Chem werden ein Joint-Venture für die Massenfertigung von Batteriezellen gründen.

General Motors und LG Chem gaben ihre Pläne für die Massenproduktion von Batteriezellen für zukünftige batterieelektrische Fahrzeuge bekannt. Gemeinsam werden die Unternehmen über ein Joint Venture bis zu einem Gesamtvolumen von 2,3 Milliarden US-Dollar investieren.

Das Gemeinschaftsunternehmen wird ein Werk für die Montage von Batteriezellen im Nordosten Ohios errichten, das mehr als 1.100 neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Die Anlage wird moderne Herstellungsverfahren unter einem Dach nutzen, um Zellen effizient und abfallarm zu produzieren, und von starken Skaleneffekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette profitieren. 

Die Zusammenarbeit beinhaltet eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung, um Batterietechnologien zu entwickeln und zu produzieren, mit dem Ziel, die Batteriekosten zu senken.

Neben der vertikalen Integration der Fertigung von Batteriezellen in den USA wird LG Chem Zugang zu erfahrenen Mitarbeitern erhalten. Das Unternehmen wird auch von der Produktion zukünftiger EVs von GM profitieren, darunter ein batterieelektrischer Lkw, der im Herbst 2021 auf den Markt kommt.

Der Spatenstich der Fabrik wird für Mitte 2020 erwartet.