Elektrisches Antriebssystem von Voith Integration bei allen Busherstellern möglich

Das elektrische Antriebssystem von Voith kann ohne Beschränkungen in Fahrzeuge von allen Busherstellern integriert werden.
Das elektrische Antriebssystem von Voith kann ohne Beschränkungen in Fahrzeuge von allen Busherstellern integriert werden.

Das elektrische Antriebssystem von Voith ist ein in sich abgestimmtes Gesamtsystem, das sich durch geringes Gewicht, Effizienz und intelligentes Energiemanagement auszeichnet. Ein Prototyp wurde auf Basis des Solaris Urbino realisiert – der eAntrieb ist jedoch bei allen Busherstellern integrierbar.

Das neue Antriebssystem von Voith wurde zunächst in einem Bus von Solaris verbaut, kann jedoch ohne Beschränkungen auch bei anderen Herstellern integriert werden.

Mit einem maximalen Drehmoment von 2.250 Nm und einer Leistung von 260 kW sorgt der flüssigkeitsgekühlte Permanentmagnetmotor mit effizientem Umrichter und intelligentem Energiemanagement für gute Fahrleistungen und benötigt kein separates Getriebe. Selbst schwere Gelenkbusse können mit dem Antrieb effizient betrieben werden. Die kompakte Leichtbauweise macht den eAntrieb leicht, geräusch- und wartungsarm. Das begrenzte Mehrgewicht wirkt sich positiv auf den Energieverbrauch und folglich auf eine höhere Reichweite aus, zusätzlich zur Bremskraftrückgewinnung. Die Reichweite des Prototypen-Busses beträgt momentan über 200 km – einem Tagesablauf einer üblichen Stadtbus-Linie.

Durch die Weiterentwicklung der Batterietechnik wird sich in den nächsten Jahren die Reichweite voraussichtlich noch weiter erhöhen.

„Derzeit wird eine Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie verwendet. Diese bietet die höchste Sicherheit. Das elektrische Antriebssystem ist aber so konzipiert, dass es mit jeglicher Batterietechnologie zusammenarbeiten kann“, erklärt Jürgen Berger, Projektleiter bei Voith Turbo.

Bei der Antriebsentwicklung verfolgte das Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz und nutzte auch die Erfahrungen von Voith Digital Solutions auf dem Gebiet der Datenerfassung und -analyse. »Wir verbinden unseren innovativen technischen Systemansatz mit unserer Erfahrung im öffentlichen Nahverkehr«, sagt Dr. Robert Müller, Leiter Marktentwicklung Strategic Design bei Voith Digital Solutions. »Über unsere Systeme stehen uns elementare Daten und Wissen zu Fahrprofilen und Zyklen in großen Stadtbus-Flotten aus zwei Jahrzehnten zur Verfügung. Im Zeitalter der intelligenten Datenvernetzungen ist das der entscheidende Vorteil für Betreiber. Sie wollen ihre Fahrzeugflotten wirtschaftlich und effizient betreiben.«

Im September wird Voith den elektrischen Bus unter dem Messemotto »Drive New Ways« auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover präsentieren.