Roadmap »FCEV Vision 2030« Hyundai setzt auf Brennstoffzelle

Euisun Chung, Executive Vice Chairman of Hyundai Motor Group, bei der Vorstellung der »FCEV Vision 2030«.
Euisun Chung, Executive Vice Chairman of Hyundai Motor Group, bei der Vorstellung der »FCEV Vision 2030«.

Hyundai hat die »FCEV Vision 2030« vorgestellt: Der Plan sieht vor, bis 2030 jährlich 700.000 Brennstoffzellensysteme zu produzieren – 500.000 davon für Fuel Cell Electric Vehicles (FCEVs). Das Unternehmen engagiert sich demnach weiterhin für eine Wasserstoffgesellschaft.

Die Hyundai Motor Group, zu der die Automobilmarken Hyundai und Kia zählen, gab die strategische Roadmap »FCEV Vision 2030« bekannt. Das Unternehmen möchte den Einsatz von Wasserstoff in der Brennstoffzellentechnik weiter ausbauen.

Die Roadmap sieht vor, bis zum Jahr 2030 die jährliche Produktionskapazität für Brennstoffzellensysteme auf 700.000 Einheiten zu erhöhen, beispielsweise für Automobile, Drohnen, Schiffe, Schienenfahrzeuge und Gabelstapler. Aus Sicht des Unternehmens, wird die globale Nachfrage nach Fuel Cell Electric Vehicles (FCEVs) bis 2030 auf rund 2 Mio. Fahrzeuge ansteigen – zudem wird sich die Nachfrage nach Brennstoffzellensystemen aus transportunabhängigen Bereichen wie Stromerzeugung und Speichersysteme schnell entwickeln. 

Als einen ersten Schritt feierte die Gruppe bereits den Spatenstich für das zweite Brennstoffzellensystem-Werk in Chungju, Südkorea. Die jährliche Produktion steigt dadurch bis 2022 bereits auf 40.000 Einheiten – derzeit liegt die Kapazität bei 3.000 Einheiten.