Europäisches Ladenetzwerk von Ionity Hyundai als weiterer Partner und neue HPC-Ladesäule

Elektrofahrzeug von Hyundai mit Ionity-Beschriftung.
Elektrofahrzeug von Hyundai mit Ionity-Beschriftung.

Die Hyundai Motor Group wird neuer strategischer Partner von Ionity. Gemeinsam wollen die Unternehmen den Ausbau des europaweiten High-Power Charging (HPC)- Netzwerks entlang der wichtigsten Autobahnen realisieren. Zudem präsentierte Ionity auf der IAA 2019 die neue HPC-Ladesäule.

Das Joint Venture von BMW, Ford, Daimler und Volkswagen mit Porsche, wird die Hyundai Motor Group mit den beiden Marken Hyundai und Kia als weiteren strategischen Partner und Shareholder aufnehmen. Die Beteiligung unterliegt noch der Genehmigung der zuständigen Fusionskontrollbehörden.

Zudem präsentiert Ionity auf der IAA 2019 die neue HPC-Ladesäule. Das Design der Säule basiert auf dem Konzept von Designworks und wurde mit dem iF Design Gold Award 2019 ausgezeichnet. Tritium wird als Technologiepartner die neuen Ladesäulen herstellen – die ersten Ladesäulen sollen in wenigen Wochen in Dänemark in Betrieb genommen werden.

Die neuen HPC-Ladesäulen sind an einem multifunktionalen LED-Leuchtring (HALO) erkennbar. In unterschiedlichen Farben informiert der Leuchtring über den Verfügbarkeitsstatus der Ladesäule und den aktuellen Ladezustand. Zudem ermöglicht die Beleuchtung gut ausgeleuchtete Bereiche für Ladevorhaben in der Dunkelheit. Das Ladekabelführungssystem wurde neu positioniert und ist nun durch eine Zuführung von oben freundlicher in der Handhabung. Zudem gibt das Kabel beim Gang zum Fahrzeug und beim Einstecken des Ladekopfs flexibler nach.

Das europäische Schnellladenetz soll bis Ende 2020 auf 400 Stationen anwachsen und zahlreiche neue Ladesäulen umfassen. Derzeit sind rund 140 HPC-Stationen in Betrieb – weitere 50 befinden sich in der Bauphase. Das 350 kW-Ladenetz ist zukunftssicher aufgestellt und versorgt bereits heute zahlreiche E-Fahrzeuge.