Vitesco Technologies F&E-Zentrum in China für emissionsfreie Antriebstechnologien

Vitesco Technologies wird in Tianjin ein Forschungs- und Entwicklungszentrum (F&E) für emissionsfreie Antriebstechnologien errichten.
Vitesco Technologies wird in Tianjin ein Forschungs- und Entwicklungszentrum (F&E) für emissionsfreie Antriebstechnologien errichten.

Vitesco Technologies, die Antriebssparte von Continental, wird im chinesischen Tianjin ein Forschungs- und Entwicklungszentrum errichten, dessen Fertigstellung 2021 geplant ist. Das Unternehmen will in dem F&E-Zentrum Technologien für Hybrid- und Elektroantriebe erforschen, entwickeln und erproben.

Der neue Komplex hat eine Bruttogrundfläche von 9.000 m2. Er wird neben einem Bürogebäude ein Testlabor umfassen, in dem die effizienten Antriebstechnologien mit einem breiten Spektrum von Testeinrichtungen validiert und erprobt werden können. Tianjin ist für Vitesco Technologies schon heute einer der wichtigsten Standorte in China. Das Unternehmen betreibt hier ein Werk, dessen hochautomatisierte Produktionslinien es ermöglichen, große Volumen mit bestmöglichen Qualitätsstandards zu fertigen. Im Oktober 2019 startete hier die Serienproduktion des vollintegrierten elektrischen Achsantriebs für PSA und Hyundai. Im Laufe der nächsten Monate werden Elektrofahrzeuge weiterer Hersteller folgen. Dieses kompakte, leichte und leistungsstarke Antriebssystem trägt dazu bei, die E-Mobilität erschwinglicher und damit massentauglicher zu machen.

Die F&E-Disziplinen des neuen Zentrums umfassen die Bereiche System, Software, Elektronik, Mechanik, Mechatronik und Tests. Gleichzeitig ist die Integration aller F&E unterstützenden Funktionen in Planung.