Sicherheit Euro-NCAP-Auszeichnung für elektrisch angetriebenen Renault Zoe

Sicheres Elektroauto: der Renault Zoe erhielt das Prädikatssiegel "Bester seiner Klasse" der Euro-NCAP.
Sicheres Elektroauto: der Renault Zoe erhielt das Prädikatssiegel "Bester seiner Klasse" der Euro-NCAP.

Nach den spektakulären Bränden des Tesla S entbrannte erneut die Diskussion um die Sicherheit von Elektrofahrzeugen. Dass man allerdings keine Angst vor dem Elektrofahrzeug an sich haben muss, bewies nun der Renault Zoe: Er erhielt von der Euro-NCAP das Siegel "Bester seiner Klasse" und gilt damit als sicherstes Fahrzeug aller getesteten Kompaktmodelle mit Elektroantrieb oder Verbrennungsmotor.

Das Elektrofahrzeug erhielt Top-Noten beim Erwachsenen- und Kinderschutz, der Fußgängersicherheit sowie bei der Ausstattung mit Sicherheits- und Assistenzsystemen. Der Zoe erreichte beim Erwachsenenschutz 32 von 36 möglichen Punkten. So ist beispielsweise der Stoßfänger darauf ausgelegt, im Knie- und Schienbeinbereich ein Maximum an Aufprallenergie zu absorbieren. Auch die Motorhaube gibt bei einem Fußgängerunfall gezielt nach und verfügt über eine deformierbare Anbindung von Kotflügeln, Verriegelung und Schar­nieren. Die hinter der Motorhaube verdeckten Scheibenwischer verringern ebenfalls die Verletzungsgefahr. 

Mit acht Punkten erzielt die Kompaktlimousine außerdem beim Seitenaufprall die höchste erreichbare Punktzahl. Zu diesem Ergebnis tragen die Aufprallsensoren in den vorderen Türen sowie in der B-Säule bei, die direkt mit den Seitenairbags verbunden sind. Dadurch verringert sich die Zeit bis zum Auslösen der Airbags um wichtige Sekundenbruchteile.

Besonderes Augenmerk legten die Entwickler auf höchstmögliche Sicherheit der elektrischen Bauteile. So sind beispielsweise alle Kabel unverwechselbar gekenn­zeichnet, um Fehl­montagen zu vermeiden. Zum Schutz des Werkstatt- und Wartungspersonals gewährleisten großzügig dimensionierte Isolierungen einen lückenlosen Berührschutz. Das Layout der erforderlichen Verkabelungen ist sorgfältig geplant, so dass auch bei extremen Einsatzbedingungen kein Kabel scheuern kann und auf diese Weise Kurzschlüsse zuverlässig vermieden werden. Sämtliche elektrischen, elektronischen und elektro­mechanischen Komponenten erfüllen darüber hinaus die strengen Renault Bestimmungen zur EMV. Diese gehen weit über die Anforderungen der europäischen Gesetzgebung hinaus. Isolierung und Wasserabdichtung entsprechen dem hohen Stand der Renault Modelle mit Verbrennungsmotor.

Die unterflur eingebaute Lithium-Ionen-Batterie ist in dem bei einem Front- und Heckaufprall besonders sicheren Bereich zwischen den Achsen untergebracht. Im Falle eines Seitenaufpralls schützen die hochfesten Karosserie-Längsträger den Energiespeicher. Zusätzlich verstärkten die Renault Entwickler die Karosserie in unmittelbarer Nähe der Batterie. Sicherheit bietet ebenfalls das robuste Aluminiumgehäuse um die Batteriemodule. Bei einem Unfall schaltet das Airbag-Steuergerät das Hochvolt­system in Sekundenbruchteilen ab.

Für den optimalen Schutz anderer Verkehrsteilnehmer – insbe­sondere von Fußgängern, Kindern und Radfahrern – verfügt der Renault Zoe serienmäßig über das akustische Warnsystem „Z.E. Voice“. Weil das Fahrzeug bei langsamer Fahrt nahezu geräuschlos unterwegs ist, wird das Signal zwischen 1 km/h und 30 km/h automatisch aktiviert. Für Fahrten außerhalb von Wohngebieten oder verkehrsberuhigten Zonen lässt sich das Signal abschalten. Der Fahrer kann zwischen drei verschiedenen Signaltönen wählen.