Renault EZ-Flex Erprobung im städtischen Lieferverkehr

Renault testet das elektrische und voll vernetzte leichte Nutzfahrzeug EZ-Flex im städtischen Lieferverkehr.
Renault testet das elektrische und voll vernetzte leichte Nutzfahrzeug EZ-Flex im städtischen Lieferverkehr.

Mit dem EZ-Flex präsentiert Renault einen Versuchsträger für ein elektrisches und voll vernetztes leichtes Nutzfahrzeug im städtischen Lieferverkehr. Der Autobauer wird ein Dutzend EZ-Flex an Firmen in ganz Europa ausleihen, die das Fahrzeug zwei Jahre auf der letzten Meile einsetzen werden. 

Der kompakte und wendige EZ-Flex hat maßgeschneiderte Abmessungen für die City. Er ist 3,86 Meter lang, 1,65 Meter breit, 1,88 Meter hoch und bietet ein Ladevolumen von 3,0 Kubikmetern. Mit einem Wendekreis von 4,5 Metern erlaubt er das Manövrieren auch unter beengten Verhältnissen. Der Fahrzeug erleichtert mit praktischen Details die tägliche Arbeit von Zustellern. So gelangt der Fahrer durch weit zu öffnende Türen an seinen Arbeitsplatz. Hinzu kommen große Scheiben für eine exzellente Rundumsicht und gut ablesbare Instrumente. Weitere fahrzeug- und arbeitsbezogene Informationen liefert ein Touchscreen direkt neben dem Fahrerplatz. Die Ladekante in der ergonomisch günstigen Höhe von 76 Zentimetern ermöglicht das schnelle und leichte Beladen. Mit diversen Konfigurationen lässt sich das Ladeabteil an die unterschiedlichen Transportbedürfnisse seiner Nutzer anpassen.