Micro Mobility Systems Elektro-Knutschkugel Microlino 2.0 kommt 2021

Per Online-Umfrage durften die Microlino Community über das Design des Microlino 2.0 abstimmen.
Per Online-Umfrage durften die Microlino Community über das Design des Microlino 2.0 abstimmen.

Mit der neuen Generation des Microlinos stellt Micro Mobility Systems seine Vision von umweltfreundlicher, effizienter und wettergeschützter Mobilität vor.

Das neue Design, das auf dem Genfer Autosalon erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird, wurde via Online-Umfrage von den über 17.000 Personen, die den City-Flitzer bereits reserviert haben, ausgewählt. »Für uns war es seit jeher wichtig, dass wir die Microlino Community so stark wie möglich in den Entwicklungsprozess integrieren können. Beim Microlino 2.0 wollen wir das noch viel konsequenter machen als zuvor«, kommentiert Oliver Ouboter. »Auch in Zukunft werden unsere Kunden mitentscheiden können – etwa bei Felgen und Sitzbezügen.«


Micro hat sich im Januar 2020 entschieden, die Fahrzeugstruktur des Microlinos komplett zu überarbeiten, um höhere Ansprüche an Qualität, Sicherheit und Fahrverhalten erfüllen zu können. Zudem wird das Fahrwerk komplett neu ausgelegt und die Hinterachse stark verbreitert, was die Stabilität erheblich verbessert.

Der neue Elektromotor erhöht die Leistung merklich und ist deutlich effizienter als die alte Version. Der Innenraum wird geräumiger und ergonomischer. Die Lenksäule klappt sich nicht mehr beim Öffnen der Tür nach vorne, was die Sicherheit und das Lenkverhalten erheblich verbessert. Zusätzlich erhöht die schmaler gehaltene A-Säule die Rundumsicht gegenüber der Vorgängerversion.

Die grundlegenden technischen Daten sowie die Reichweite von bis zu 200 km und der Preis von 12.000 Euro verändern sich nicht. Der Produktionsstart ist auf 2021 angesetzt.