Elektromobilität bei Honda Elektrifizierung der europäischen Modelle

Honda präsentiert auf der IAA die Studie »Urban EV«, ein batteriebetriebenes Elektroauto.
Honda präsentiert auf der IAA die Studie »Urban EV«, ein batteriebetriebenes Elektroauto.

Honda hat im Rahmen der IAA die Elektrifizierung aller zukünftigen Modelle in Europa angekündigt. Demnach soll für jedes neue Modell auf dem europäischen Markt künftig auch mindestens eine Hybrid- und/oder Elektro-Variante angeboten werden – Start ist in 2018 der Honda CR-V.

Honda wird ab 2018 sukzessive die Modellpalette in Europa elektrifizieren. Zunächst in Form von Hybrid-Fahrzeugen, bevor im Jahr 2019 das erste Elektroauto von Honda verfügbar sein wird.

Die Vermutungen, dass Honda auf der diesjährigen IAA ein batteriebetriebenes Elektrofahrzeug für den europäischen Markt vorstellt, wurden bestätigt. Die Studie »Urban EV« wurde auf einer neuen Plattform entwickelt und soll innerhalb der nächsten zwei Jahre die Modellpalette ergänzen.

Der japanische Automobilhersteller möchte bis 2025 zwei Drittel seines Pkw-Umsatzes in Europa mit elektrifizierten Antrieben erzielen. Honda ist überzeugt, dass sich gerade der europäische Markt schnell in Richtung Elektromobilität entwickelt. Zusätzlich entwickelt Honda das Energietransfersystem »Power Manager«, das den Energieaustausch zwischen Auto und Haus gestalten soll. In Westfrankreich läuft diesbezüglich aktuell ein Pilotprogramm, das im Jahr 2020 abgeschlossen sein soll.