Stromtankstelle für E-Busse Daimler kombiniert Steckerladung, Pantograf und Ladeschiene

Die neue Stromtankstelle im Omnibuswerk Mannheim für den Mercedes-Benz eCitaro mit elektrischem Antrieb.
Die neue Stromtankstelle im Omnibuswerk Mannheim für den Mercedes-Benz eCitaro mit elektrischem Antrieb.

Daimler Buses hat im Omnibuswerk Mannheim eine Stromtankstelle für den Mercedes-Benz eCitaro in Betrieb genommen. Das flexible und modulare Infrastrukturkonzept berücksichtigt die relevanten Lademöglichkeiten.

Daimler Buses hat für den elektrisch angetriebenen eCitaro im Omnibuswerk Mannheim eine zentrale Stromtankstelle errichtet. Die Stromtankstelle bietet vier Stellplätze, die ohne umständliche Rangiermanöver zu erreichen sind (überdachte Brücke). Die E-Stadtbusse unterfahren die Ladestation und halten unter ihr zur Aufladung. Die Ladestation steht auf insgesamt zehn Säulen und ist von allen Seiten zugänglich. Für Servicezwecke führt eine breite Treppe zu den Ladegeräten in der ersten Etage (in etwa fünf Meter Höhe). Sie werden durch ein Dach vor der Witterung geschützt. Die Anlage ist modular aufgebaut und kann bei Bedarf erweitert werden.

Die Ladestation hat eine Anschlussleistung von 1,2 MW und bietet nachfolgende Ladetechniken:

  • 150 kW Ladung per Stecker
  • 300 kW Schnellladung per Pantograf auf dem Dach des Omnibusses
  • 300 kW Schnellladung per ortsfestem Ladekontaktarm mit Ladeschienen auf dem Omnibusdach (invertierter Pantograf)