Official Vehicle Partner der Formel E BMW zeigt i8 Roadster Safety Car

Das BMW i8 Roadster Safety Car mit offenem Cockpit für die ABB FIA Formula E.
Das BMW i8 Roadster Safety Car mit offenem Cockpit für die ABB FIA Formula E.

Am Vorabend des Monaco E-Prix (MON) der ABB FIA Formula E Championship präsentierte BMW im »Yacht Club de Monaco« das neue BMW i8 Roadster Safety Car. Das Fahrzeug wurde speziell für den Einsatz auf der Rennstrecke modifiziert und orientiert sich am Design des BMW i8 Coupé Safety Cars.

Das BMW i8 Roadster Safety Car der ABB FIA Formula E Championship ist das erste Safety Car, das mit offenem Cockpit eingesetzt werden kann. Auffälligste Änderung ist die gegenüber dem Serienmodell gekürzte Frontscheibe, die dem Fahrzeug optisch mehr Dynamik verleiht. Im Vergleich zum Serienfahrzeug liegt zudem der Schwerpunkt um 15 mm tiefer. Das Fahrzeug verfügt über eine Carbon Keramikbremse, einen FIA-zertifizierten Überrollbügel, einen Frontsplitter und einen Heckflügel für zusätzlichen Anpressdruck. Hinzu kommen die speziell für den Einsatz als Safety Car erforderlichen Modifikationen:

  • Lichtbalken oberhalb des Heckflügels, der in jeder Rennsituation und aus allen Perspektiven sehr gut sichtbar ist
  • Kommunikations- und GPS-Antenne
  • Umfassende Kommunikationsanlage im Cockpit
  • Heckkamera

Das nicht-reflektierende, mattschwarze Cockpitelement wurde zudem auf die Passagiere erweitert, die bei Taxifahrten auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Dadurch entsteht eine Flügelform, die an den Öffnungsmechanismus der Türen des BMW i8 Roadsters anknüpft.

Bilder: 6

BMW i8 Roadster Safety Car

Im »Yacht Club de Monaco« wurde am Vorabend des Monaco E-Prix das BMW i8 Roadster Safety Car als neues Mitglied der ABB FIA Formula E Championship vorgestellt.