Fahrzeug für »Urban Air Mobility« Airbus zeigt E-Lufttaxi CityAirbus

Der CityAirbus von Airbus, der in Donauwörth produziert wird.
Der CityAirbus von Airbus, der in Donauwörth produziert wird.

Im Modellprojekt »Urban Air Mobility« wird in der Region Ingolstadt die städtische Mobilität der Zukunft erprobt. Airbus hat nun in Ingolstadt den CityAirbus präsentiert. Das elektrische Luftfahrzeug mit acht Rotoren startet und landet senkrecht und soll bis zu vier Passagiere transportieren können.

Im Juni 2018 haben die Stadt Ingolstadt und die umliegenden Landkreise, der Freistaat Bayern und verschiedene Partner aus Industrie und Forschung ihre Bereitschaft erklärt, in der Region Ingolstadt innovative Mobilitätskonzepte für den Luftraum entwickeln und erforschen zu wollen – Startschuss des Ingolstädter Projekts »Urban Air Mobility«.

Ziel des EU-Gemeinschaftsprojekts ist ein Modell für einen Flugtaxi-Testbetrieb in der Region Ingolstadt. In Modellversuchen soll untersucht werden, welche Einsatzgebiete sinnvoll sind und wie Rahmenbedingungen gestaltet werden müssen. Hierbei soll die Bevölkerung in die Machbarkeitsstudien und die Belange hinsichtlich Lärm und Sicherheit aktiv einbezogen werden.

Airbus präsentierte nun im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts den CityAirbus auf dem Ingolstädter Rathausplatz. Das elektrische Flugtaxi soll in den kommenden Monaten am Flughafen Manching seine ersten Flüge absolvieren. Die dadurch gewonnenen Erfahrungen fließen dann in die weitere Entwicklung eines Prototypen ein.