Kooperation von Vodafone und Ford Vernetzte Funktionen mit »FordPass«

Vernetztes Ford-Modell auf dem Vodafone-Parkhaus in Düsseldorf.
Vernetztes Ford-Modell auf dem Vodafone-Parkhaus in Düsseldorf.

Durch die Kooperation von Vodafone und Ford ermöglicht die Ford-App »FordPass« neue vernetzte Fahrzeug-Funktionen. Zudem kann über den WLAN-Hotspot im Auto in LTE-Geschwindigkeit gesurft werden.

Die zunehmende Digitalisierung ermöglicht mehr Komfort und Sicherheit an Bord der Fahrzeuge, die Ford nun durch die Kooperation mit Vodafone in der »FordPass«-App vereint. Die vierte Modellgeneration des Ford Focus besitzt ein Modem mit der Bezeichnung »FordPass Connect«. Vodafone liefert die entsprechende »IoT Managed Connectivity« für die Verbindung der Fahrzeuge in das Ford-Backend. So können über die mobile Anwendung beispielsweise die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs, der Zubehör-Katalog oder die Kontaktdaten des Servicepartners abgerufen werden.

Zudem ermöglicht »FordPass« nachfolgende Funktionen:

  • Automatischer Notruf (eCall)
  • Fernsteuerung (Ver- und Entriegeln des Fahrzeugs und Starten des Motors)
  • Digitaler Co-Pilot unterstützt bei einer effizienteren Fahrweise
  • Ölstand, Reifendruck oder Fahrzeugstandort per GPS-Ortung abfragen
  • 4G LTE WLAN-Hotspot (für bis zu zehn Endgeräte)
  • Tankstellen, Parkhäuser oder Restaurants finden