Melexis Kostenoptimierte LIN-Controller-ICs

Beim MLX81107 und MLX81109 soll der hohe Integrationsgrad für geringere Kosten und für Platzeinsparungen sorgen.
Beim MLX81107 und MLX81109 soll der hohe Integrationsgrad für geringere Kosten und für Platzeinsparungen sorgen.

Die neuen Bausteine MLX81107 und MLX81109 eignen sich für Anwendungen im Automotive-Bereich, bei denen fortschrittliche LIN-basierte Schalter, Aktoren, Treiber, Sensorschnittstellen und LED-Beleuchtungen in Fahrzeuge installiert werden sollen.

Der MLX81107 und MLX81109 bieten einen Physical Layer LIN Transceiver, LIN Controller, Spannungsregler, 16-Bit-RISC-Mikrocontroller, 32 KByte Flash-Speicher, einen 20-Kanal A/D-Wandler und eine 16-Bit-PWM-Funktion (Pulsweitenmodulation). Der LIN-Protokoll-Handler entspricht den Standards LIN 2.0, 2.1 und 2.2 sowie SAE J2602. Die ICs von Melexis bieten vier High-Voltage-fähige (12-V-Direkt) I/Os, sowie acht Low-Voltage-fähige (5 V) I/Os. Über diese Schnittstellen vereinfachen sich die Kommunikation und die LIN-Infrastruktur des Fahrzeugs. Jeder I/O lässt sich programmieren, um die Anwendungskomponenten über den integrierten Flash-Speicher anzusteuern.

Der hohe Integrationsgrad des MLX81107/ MLX81109 verringert die Kosten für die Stückliste und sorgt für Platzeinsparung auf der Leiterplatte. Die Kombination des LIN-Controllers und LIN-Treibers zusammen mit direkt angesteuerten High/Low-Voltage-fähigen I/Os bedeutet, dass sich LIN in einer Vielzahl von Anwendungen schnell umsetzen lässt. Da diese ICs im 5 mm x 5 mm QFN-Gehäuse ausgeliefert werden fällt der Platzbedarf gering aus. Um ihre Zuverlässigkeit in anspruchsvollen Automotive-Umgebungen zu garantieren, beträgt ihr Betriebstemperaturbereich -40 bis +125 °C. Hinzu kommen eine Abschaltung bei Übertemperatur und Schutz bei Load Dumps (40 V).