Kfz-Lichttechnik Iseled-Allianz wächst

Die ISELED-Allianz entwickelt Hard- und Software für ein neues LED-Beleuchtungskonzept im Fahrzeug. Für die LED-Ansteuerung stehen satte 2 Mbit/s zur Verfügung.
Die Iseled-Allianz entwickelt Hard- und Software für ein neues LED-Beleuchtungskonzept im Fahrzeug. Für die LED-Ansteuerung stehen satte 2 Mbit/s zur Verfügung.

Der italienische Automobilzulieferer Olsa und der belgische Halbleiterhersteller Melexis sind der Iseled-Allianz beigetreten. Die mittlerweile neun Allianz-Mitglieder entwickeln Hard- und Software für eine LED-Innenraumbeleuchtung, die über die Möglichkeiten des LIN-Busses hinausgeht.

Das Schlüsselprodukt dafür ist eine »intelligente« digitale RGB-LED in einem kompakten 3-mm-Gehäuse. Ein integrierter Controller übernimmt Steueraufgaben, die sonst an einen Mikrocontroller ausgelagert werden. Mit dem Ansatz vereinfacht sich die LED-Ansteuerung deutlich und die Ansteuerungsmöglichkeit für LED-Beleuchtungen im Automobil werden erweitert.

Insgesamt können bis zu 4079 dieser digitalen LEDs über einen differenziellen 2-Draht-Bus mit einer Datenrate von 2 Mbit/s angeordnet und von einem externen Controller wie der S32K-Serie von NXP angesteuert werden. Die Datenrate geht deutlich über die 20 kbit/s des LIN-Bus hinaus und soll Lichteffekte mit Video-Geschwindigkeit ermöglichen, so die Allianz.

Iseled-Allianz erwartet weitere Mitglieder

Erste Iseled-Produkte und ein Entwicklungs-Kit sind mittlerweile verfügbar. Ziel der Partner ist die Entwicklung eines kompletten Ecosystems aus Hard- und Software. Gegründet wurde die Allianz 2016 vom deutschen Fabless-Halbleiterhersteller Inova Semiconductors zusammen mit dem malaysischen LED-Hersteller Dominant Opto Technologies, NXP, der Hochschule Pforzheim und TE Connectivity. Mittlerweile sind Lucie Labs, Valeo, Olsa und Melexis als weitere Mitglieder beigetreten.

Gespräche mit weiteren Firmen werden aktuell geführt. Inova Semiconductors Geschäftsführer Robert Kraus kündigte an, schon bald die nächsten Mitglieder begrüßen zu können. Das tat er schon nach dem Beitritt der Olsa Group – einen Tag später wurde der Beitratt von Melexis verkündet.