Infotainment General Motors setzt auf MOST50 INICs von Microchip

Für Infotainment-System u.a. im neuen Opel Astra setzt General Motors auf die MOST50 Inics von Microchip.
Für das Infotainment-System u.a. im neuen Opel Astra setzt General Motors auf die MOST50 Inics von Microchip.

General Motors nutzt Microchips MOST INICs für die Netzwerkfunktionen im Infotainment-System seiner Global Compact Car Platform. Zur Plattform zählen die Modelle Chevy Cruze, Chevy Volt, Opel Astra, Buick Excelle und Buick Verano.

Das Infotainment-Netzwerk von General Motors basiert auf Microchips MOST50 INIC mit einem ePHY. Dieser ist für ungeschirmte verdrillte Kupferkabel ausgelegt und erfüllt die EMV-Normen der Automobilindustrie. MOST INICs bieten Standard-Hardware-Schnittstellen zu Prozessoren und Peripheriebausteinen, um einen effizienten Transport von Audio-, Video-, Paketdaten sowie Kontrollmeldungen zu ermöglichen.

Neben den Modellen Chevy Cruze, Chevy Volt, Opel Astra, Buick Excelle und Buick Verano der Kompaktklasse wird die synchrone MOST-Netzwerk-Technologie auch in GM-Fahrzeugen der Mittelklasse, oberen Mittelklasse, in die Performance-, Cross-Over- und SUV-Reihen sowie in Lastkraftwagen und Fahrzeuge der Premiumklasse aller Unternehmensmarken verbaut.