Autonomes Fahren Volvo Car und Luminar zeigen neue Lidartechnik

Die Volvo Car Group und Luminar zeigen auf der diesjährigen Automobility LA in Los Angeles neueste Lidar-Sensor- und Erkennungstechnik.
Die Volvo Car Group und Luminar zeigen auf der diesjährigen Automobility LA in Los Angeles neueste Lidar-Sensor- und Erkennungstechnik.

Volvo Car und Luminar, ein Start-up-Unternehmen in der Entwicklung von Sensortechnik für autonome Fahrzeuge, zeigen auf der diesjährigen Automobility LA eine neue Lidar-Sensor- und Erkennungstechnik.

Die fortlaufende Weiterentwicklung der Lidar-Technik, die Laserimpulse zur Objekterkennung einsetzt, ist ein wesentlicher Baustein für die Sicherheit autonomer Fahrzeuge. Mit zuverlässiger Erkennung über große Entfernungen ermöglicht sie ein sicheres Navigieren auch in komplexen Verkehrsumgebungen und bei höheren Geschwindigkeiten.

Die von Luminar in Zusammenarbeit mit der Volvo Car Group entwickelte Technik ermöglicht es, menschliche Körperhaltungen einschließlich einzelner Gliedmaßen wie Arme und Beine zu erkennen, was mit diesem Sensortyp bisher nicht möglich war. Zudem können Objekte in bis zu 250 Meter Entfernung erfasst werden, eine weitaus größere Reichweite als mit jeder derzeit verfügbaren Lidar-Technik.

»Autonome Technik hebt die Automobilsicherheit auf ein neues Niveau jenseits menschlicher Grenzen«, erklärt Henrik Green, Senior Vice President für Forschung und Entwicklung bei der Volvo Car Group. »Diese Verbesserung der Sicherheit ist es, warum Volvo eine Führungsrolle im Bereich des autonomen Fahrens anstrebt. Letztendlich wird dies auch neue Vorteile für unsere Kunden und die Gesellschaft als Ganzes hervorbringen. Luminar teilt unser Anliegen, diese Vorteile in die Tat umzusetzen. Die neue Erkennungstechnik ist ein wichtiger Schritt in diesem Prozess.«