Volvo startet Drive Me Projekt Vollautomatisierter XC90 vom Band gelaufen

Volvo hat den ersten vollautomatisierte XC90 fertiggestellt. Dieser wird im Drive Me Projekt des Herstellers zum Einsatz kommen.
Volvo hat den ersten vollautomatisierten XC90 fertiggestellt. Dieser wird 2017 im Drive Me Projekt des Herstellers zum Einsatz kommen.

Im Torslanda, Schweden, ist der erste selbstfahrende Volvo XC90 vom Band gelaufen. Das Premium-SUV markiert den offiziellen Startschuss für den Praxistest "Drive Me" des schwedischen Automobilherstellers, bei dem Familien ab 2017 die Technik auf öffentlichen Straßen rund um Göteborg testen können.

Schon heute ermöglicht der schwedische Automobilhersteller mit dem Pilot Assist in den Volvo 90er Modellen ein teilautonomes Fahrerlebnis. Mit sanften Lenkeingriffen hält das Assistenzsystem die Fahrzeuge bis zu Geschwindigkeiten von 130 km/h in der Spur und macht die Fahrt so sicherer und komfortabler. Die Autos im Drive Me Projekt gehen noch einen Schritt weiter: Der Fahrer muss in den eigens für autonomes Fahren eingerichteten Zonen Göteborgs weder Hand noch Fuß bewegen, das Fahrzeug ist selbstständig unterwegs. Möglich macht es das sogenannte „Autonomous Driving Brain“, quasi das Gehirn für sicheres und autonomes Fahren.

Besonderheit des autonomen Fahrexperimentes Drive Me: Anstelle der eigenen Ingenieure schickt Volvo normale Autofahrer auf Erprobungsfahrt und sammelt ihr Feedback und ihre Verbesserungsvorschläge aus dem Alltag. Dadurch will das Unternehmen das autonome Fahrerlebnis und die notwendige Technik gezielt verbessern, damit es bei seiner Einführung im Jahr 2021 genau die Bedürfnisse der Endverbraucher trifft.