Sicheres Fahren mit Assistenzsystemen NXP und Momenta kooperieren bei Driver-Monitoring-Systemen

NXP und Momenta arbeiten künftig bei Driver-Monitoring-Systemen zusammen.
NXP und Momenta arbeiten künftig bei Driver-Monitoring-Systemen zusammen.

NXP Semiconductors und Momenta arbeiten künftig bei Driver Monitoring Systemen zusammen. Diese Lösungen sind Grundlage für Systeme zur Überwachung der Fahreraufmerksamkeit und spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, die Sicherheit auf den Straßen zu steigern.

Driver Monitoring-Systeme (DMS) sind ein wesentlicher Bestandteil moderner Fahrassistenzsysteme und für Fahrsysteme auf Autonomoie-Level 3 oder höher unverzichtbar. Die Systeme verwenden Deep-Learning-Algorithmen, die ein Aufmerksamkeitsdefizit des Fahrers im Straßenverkehr visuell überwachen, erkennen und Kollisionswarnungen ausgeben können. Euro NCAP sieht in DMS eine primäre Sicherheitsfunktion, die bis 2020 in den NCAP-Standard integriert werden soll. Manche Prognosen schätzen das Marktpotenzial bis 2026 auf mehr als eine Milliarde Dollar.

Die erste aus der Kooperation zwischen NXP und Momenta entstehende Lösung kombiniert die energieeffiziente Architektur der Open Vision Plattform (S32V2) von NXP mit der Deep-Learning-Software und dem Know-how von Momenta. Sie zielt darauf ab, komplexe neuronale Netze zu optimieren, zu komprimieren und zu beschleunigen, so dass diese auf einer speziell nach Automobilstandards konzipierten DMS Embedded-Plattform effizient ausgeführt werden können.