Teilautomatisiertes Fahren im Serena Nissan bringt ProPilot-Technik 2016 in Japan auf den Markt

Die fünfte Generation des Familien-Vans Serena, die im August in Japan auf den Markt kommen wird, verfügt über die ProPilot-Technik.
Die fünfte Generation des Familien-Vans Serena, die im August in Japan auf den Markt kommen wird, verfügt über die ProPilot-Technik.

Als erstes Modell von Nissan wird die fünfte Generation des Familien-Vans Serena, die im August 2016 in Japan in den Handel kommt, mit der neuen ProPilot-Technik ausgestattet. Das System ermöglicht teilautomatisiertes Fahren in bestimmten Fahrsituationen.

Mit ProPilot präsentiert Nissan ein System, das nicht nur selbstständig beschleunigt, bremst und den Abstand zu vorausfahrenden Verkehrsteilnehmern hält, sondern auch die Lenkung übernimmt. So wird der Fahrer im einspurigen Autobahn- und Pendlerverkehr entlastet. Das System arbeitet bei einer vom Fahrer voreingestellten Geschwindigkeit – der Einsatzbereich liegt dabei zwischen 30 und 100 km/h. Eine Kamera mit leistungsfähiger Bildverarbeitungs-Software erkennt dreidimensional sowohl andere Automobile als auch Fahrbahnmarkierungen und hält den Nissan jederzeit mittig in der Fahrspur – selbst in Kurven. Dadurch wird das Fahrzeug sicher durch den Verkehr manövriert. Bremst der Vordermann, verzögert das System automatisch – bei Bedarf sogar bis zum Stillstand. Um wieder loszufahren, muss der Autofahrer dann entweder den ProPilot über die Bedientaste am Lenkrad erneut aktivieren oder leicht das Gaspedal berühren.

Der japanische Automobilhersteller hat das teilautomatisierte System in verschiedenen Regionen der Welt erprobt und an die lokalen Bedingungen angepasst. Die Technologie deckt damit die Bedürfnisse der jeweiligen Märkte ab. Der im Serena zum Einsatz kommende ProPilot wurde beispielsweise unter der Prämisse einer einfachen Handhabung für typisch japanische Verkehrsbedingungen entwickelt. So lässt sich das System nicht nur problemlos am Lenkrad ein- und ausschalten, ein Display informiert auch permanent über den Betriebszustand.

Das erste Modell in Europa mit ProPilot folgt 2017. Dann wird der Crossover Qashqai mit dem System angeboten. In China und den USA soll das System ebenfalls eingeführt werden.  Ab 2018 sollen Nissan-Modelle mit ProPilot in der Lage sein, selbstständig die Fahrspur zu wechseln. Ab 2020 kommen teilautonome Fahrten im Stadtverkehr oder an Kreuzungen hinzu.