SensorFusion-Plattform von Ergoneers Menschliches Verhalten für autonome Fahrsysteme analysieren

Unterschiedliche Sensoren liefern Informationen zum Verhalten des Fahrers sowie zum Fahrzeug und werden in der SensorFusion-Plattform D-Lab aufgezeichnet und analysiert.
Unterschiedliche Sensoren liefern Informationen zum Verhalten des Fahrers sowie zum Fahrzeug und werden in der SensorFusion-Plattform D-Lab aufgezeichnet und analysiert.

Die SensorFusion-Plattform D-Lab von Ergoneers analysiert das menschliche Fahrverhalten gegenüber den autonomen Systemen. Durch entsprechende Anpassungen wird so ein entspanntes autonomes Fahren erreicht.

Bevor Fahrerassistenzsysteme in Serienfahrzeuge implementiert werden, sind umfangreiche Versuchsreihen erforderlich. Im Fokus stehen dabei die Interaktion mit dem Fahrer und dessen Akzeptanz. Das Kraftfahrzeug wird daher zunächst zum Versuchslabor, um die Reaktion der Probanden zu testen. Dabei liefern unterschiedliche Sensoren aus Kameras, Eye-Tracking, Physiologie oder CAN-Bus zahlreiche Informationen zum Verhalten des Fahrers sowie zum Fahrzeug selbst.

Mit der Mess- und Analyseplattform D-Lab von Ergoneers können nun große Datenmengen zeitsynchron und in Echtzeit aufgezeichnet, analysiert und durch »Scripting Language« mit technischen Fahrzeugdaten in Relation gesetzt werden. Die Daten können dabei aus unterschiedlichen Quellen flexibel, frequenzunabhängig und frei kombinierbar während einer Verhaltensbeobachtung im Fahrzeug aufgezeichnet werden. Auf Basis der Ergebnisse können Automobilherstellern ihre Fahrerassistenzsysteme entsprechend anpassen und optimieren.

D-Lab zeichnet sich durch nachfolgende Eigenschaften aus:

  • Datenintegration aus verschiedenen Quellen
  • Frequenzunabhängigkeit der Datenquellen
  • Echtzeit-Visualisierung aller Datenkanäle
  • Vielzahl von Datenmodulen mit speziellen Analysefunktionen für jede Datenquelle
  • Frei konfigurierbares Layout