Belastungsmessung MEMS-Sensor für niederfrequente Beschleunigungen

Die Firma Synotech hat mit der Serie 3700 eine neue Familie von MEMS-Beschleunigungssensoren vorgestellt, mit denen sich speziell kleine und niederfrequente Beschleunigungen aufnehmen lassen.

Die Sensoren enthalten ein gasgedämpftes Sensorelement mit einer Auflösung im Mikro-g-Bereich. Es werden Messbereiche zwischen 3 und 200 g bei einem Frequenzgang zwischen 0 und 1500 Hz angeboten. Die Sensoren sind bis 5000 g schockgeschützt. Sie können mit Spannungen zwischen 9 und 30 V versorgt werden und erzeugen ein Signal von ±2,5V entsprechend dem Messbereich. Ein externer Verstärker ist nicht erforderlich.

Die Sensoren werden in einem hermetisch dichten Titangehäuse geliefert; auch der Anschluss über Stecker oder Kabel ist dicht, was den Einsatz im Freien oder bei Fahrversuchen ermöglicht. Typische Anwendungen dieser Sensoren sind Messungen bei der Fahrwerksabstimmung und Belastungsuntersuchungen im Fahrzeugbau.