Sitzkonzept von Magna Flexibler Innenraum für das autonome Kraftfahrzeug

Magna entwickelt konfigurierbare Sitze für einen großzügigeren Kabinenraum und ein verbessertes Benutzererlebnis.
Magna entwickelte konfigurierbare Sitze für einen großzügigeren Kabinenraum und ein verbessertes Benutzererlebnis.

Der Fahrzeuginnenraum wird bei autonomen Fahrzeugen anders genutzt werden. Auf Basis einer globalen Verbraucherforschung entwickelte Magna ein optimales Nutzererlebnis. Konfigurierbare Sitze spielen dabei eine entscheidende Rolle, um den nutzbaren Kabinenraum an den jeweiligen Bedarf anzupassen.

Die Vision von Magna beinhaltet einen Fahrzeuginnenraum, bei dem die Sitzpositionen einen flexiblen Raum ermöglichen. Fahrer und Mitfahrer können individuell entscheiden, ob sie Frachten transportieren, arbeiten oder freier miteinander interagieren wollen.

Das Konzept basiert auf umfangreichen Forschungsergebnissen aus China, Europa und den Vereinigten Staaten, um Wünsche und Erfahrungen der Verbraucher zu berücksichtigen. Auf Basis der Alltags-Beobachtungen entwickelte das Unternehmen eine innovative Sitzplattform mit konfigurierbaren Sitzen und Techniken zur individuellen Umgestaltung der Fahrzeugkabine.

Das Sitzkonzept beruht auf den Grundlagen Funktionalität, Flexibilität sowie Komfort und umfasst nachfolgende Konfigurationen:

Carsharing

  • Im Transport Modus können die Sitze auf stabilen Schienen bewegt oder komplett im Unterboden versenkt werden, um den maximalen Platz zu nutzen
  • Flexible Hardware für verschiedene Beförderungsoptionen
  • Mobile App-Schnittstelle zur Konfiguration eines Cargo-Modus

Lange Autofahrt

  • Sitz mit Drehgelenk auf Langschienen
  • 4-Fach-Kopfstütze für eine angenehme Ruhephase
  • Massagesitz zur Förderung der Durchblutung
  • Verbesserte Kommunikation im Innenraum
  • Persönlich einstellbare Soundbereiche

Autonome Mitfahrgelegenheit

  • Konferenzsitz mit Drehgelenk
  • Signal, das verfügbaren Sitzplatz anzeigt
  • Dreier-Sitzreihe
  • Leicht zu reinigende Zierleisten
  • Persönliche Soundbereiche
  • Objekterkennung