TowerJazz und Lumotive Festkörperstrahlführung für Automotive LiDAR-Systeme

Lumotive und TowerJazz produzieren gemeinsam erste Strahlführungs-ICs für Automotive LiDAR-Systeme.
Lumotive und TowerJazz produzieren gemeinsam erste Strahlführungs-ICs für Automotive LiDAR-Systeme.

Lumotive, das von Bill Gates finanzierte Startup-Unternehmen und TowerJazz haben erste Strahlführungs-ICs für automotive LiDAR-Systeme demonstriert. Besonderheit: Die neuen auf der auf der Flüssigkristall-Metasurface-Technik basierenden ICs sind solid state.

Lumotive's Strahlführungs-IC nutztTowerJazz's 130-nm-Cu-Back-End-of-Line-Technologie, die speziell auf die spezifischen optischen Leistungsanforderungen mit optimierter Lithographie und kundenspezifischen Dielektrika zugeschnitten ist. Das komplette LiDAR-System von Lumotive, das auf diesem Strahlführungschip basiert und mit einem kundenspezifischen SiPM-Sensor gekoppelt ist, der die SPAD-Technologie (Single Photon Avalanche Diode) von TowerJazz nutzt, wird Ende 2019 für Prototypentests verfügbar sein.

»Lumotive's Lösung zur Strahlführung, basierend auf der Flüssigkristall-Metasurface-Technologie, ermöglicht ein echtes Solid-State-LiDAR-System mit beispielloser Reichweite, Auflösung und Bildrate, alle entscheidenden Anforderungen für den schnell wachsenden autonomen Fahrzeugmarkt«, erklärt Bill Colleran, President & CEO, Lumotive. »Unsere Partnerschaft mit TowerJazz hat es uns ermöglicht, diesen wichtigen Meilenstein zu erreichen und unsere Technologie dank der hochqualifizierten Ingenieurteams beider Unternehmen und der umfassenden Fachkompetenz in die Produktion zu bringen.« 

LiDAR wird in den kommenden Jahren eine wichtige Rollen spielen. Das Forschungsunternehmen Yole Développement schätzt, dass der LiDAR-Markt für ADAS und automatisierte Fahrzeuge in den kommenden Jahren erheblich wachsen wird, nämlich von 721 Millionen US-Dollar im Jahr 2018 auf 6,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2024, mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von fast 45 Prozent in diesem Zeitraum.