Roland Berger Studie Chancen und Risiken für autonome Nutzfahrzeuge

Mercedes Future Truck 2015
Mercedes Future Truck 2015

Roland Berger Strategy Consultants hat die Studie »On the road toward the autonomous truck – Opportunities for OEMs and suppliers« vorgestellt, in der die Chancen für Zulieferer und neue Markteilnehmer dargestellt werden.

Über 90 Prozent der Unfälle mit Beteiligung von Nutzfahrzeugen gehen auf menschliches Versagen zurück. Hier will die Europäische Kommission gegensteuern. Neu zugelassene Nutzfahrzeuge müssen bis Ende 2015 mit Spurwarnsystemen ausgestattet sein; ab 2018 ist zudem ein erweitertes Notbremsassistenzsystem Pflicht. Intelligente Fahrassistenzsysteme könnten die Zahl der Lkw-Auffahrunfälle weiter reduzieren.

Lkw-Hersteller und Zulieferer stehen nun vor der Aufgabe, diese Systeme zu entwickeln und bereitzustellen. Dabei wird sich die Wertschöpfungskette der Nutzfahrzeugindustrie in den kommenden Jahren weiter ausdifferenzieren. Funktionsspezifische Automatisierungslösungen wie Abstands- und Notbremssysteme können die Hersteller von Zulieferern beziehen. Die Zulieferindustrie muss dafür die notwendigen Software-Lösungen und Sensortechniken entwickeln und bereitstellen.

Mit serienreifen Nutzfahrzeugen, die komplett autonom fahren können, rechnen die Experten erst nach 2025. Neben den rechtlichen Rahmenbedingungen werden hierfür große technologische Fortschritte notwendig sein – vor allem bei der Auswertung der Daten, die durch die Sensoren übermittelt werden. Dann werden Nutzfahrzeuge in der Lage sein müssen, die unmittelbare Umwelt zu verstehen. Dafür werden sich standardisierte »Brain-Module« durchsetzen, die sich an das jeweilige Fahrzeugmodell anpassen lassen.