Zukauf um Fahrzeug-IPC-Geschäft zu stärken Advantech übernimmt DLoG

Der taiwanische Industrie-PC-Spezialist Advantech hat 100 Prozent der Anteile an DLoG von Augusta für 12,85 Mio. Euro erworben. Den Bedingungen der Transaktion wurde von den Vorständen von Advantech und Augusta bereits zugestimmt.

Mit dem Erwerb von DLoG will Advantech die Stärken zu einem globalen Marktführer im Bereich Industrial-In-Vehicle-Computing aufsteigen. Zusätzlich zur derzeitigen Position mit Fokus auf Europa wollen beide Parteien zusammen den asiatischen und US-Markt weiterentwickeln. Nach dem Kauf wird das Unternehmen in Advantech-DLoG umbenannt und soll sich zukünftig auf vier In-Vehicle-Computing-Märkte konzentrieren: Intralogistik, Heavy Duty, stationäre Applikationen und Flotten-Management.

Der Industrie-Computer-Spezialist DLoG wurde im Jahr 1985 mit der Zentrale in München gegründet. Mit etwa 75 Mitarbeitern verfügt das Unternehmen über Design-, R&D-, Vertriebs- und Marketing-Abteilungen. Mit einem Marktanteil von 19,3 Prozent ist DLoG die Nummer drei in Europa im Industrie-Computer-Segment. Im Geschäftsjahr 2008 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 18,5 Mio. Euro, gefolgt von 13 Mio. Euro im Jahr 2009, was auf die weltweite Wirtschaftskrise zurückzuführen ist. Das Unternehmen befindet sich im Jahr 2010 bereits wieder auf Wachstumskurs, was sich auch in der Auftragslage des ersten Quartals widerspiegelt.

»DLoG rühmt sich anspruchsvoller deutscher Handwerks- und Design-Qualität sowie einer ausgezeichneten Markenarchitektur im europäischen Raum. Das jetzige DLoG-Management hat im In-Vehicle-Computing-Geschäft viel erreicht. Auch nach der Übernahme wird der aktuelle CEO Hans-Peter Nüdling die Advantech-DLoG weiter führen«, erklärt KC Liu, CEO von Advantech. »Beide, Advantech und DLoG sind Experten in Industrial-In-Vehicle-Computing. Wir sind zuversichtlich zusammen weiter vollständige Produktlinien zu entwickeln sowie die Qualität noch mehr zu steigern und unser Servic-Aangebot auszubauen. Die Übernahme wird DLoG auch helfen, sich vom derzeitigen Intralogistik- und Heavy-Duty-Segment weiter in Advantechs Bereiche stationäre Anwendungen und Flotten-Management auszudehnen. Das Vertriebsnetzwerk Advantechs wird es Advantech-DLog ermöglichen die Märkte in den USA und Asien zu durchdringen«, ergänzt Nüdling. Bevor Nüdling im Jahr 2007 zu DLoG kam hat er verschiedene Management-Positionen bei Firmen wie ATI, AMD und Infineon ausgefüllt.