Elektromobilität auf dem Vormarsch 626,6 km mit einer Batterieladung

FlexRay kommt ins Elektrofahrzeug

Die in den Wettbewerben gewonnenen Erkenntnisse fließen im Rahmen des Wissenstransfers zeitnah in Weiterentwicklungen der Industriepartner oder in eigene Projekte ein. Evomotiv arbeitet zusammen mit den Wissenschaftlern aus Offenburg an einem verbesserten Radnabenmotor für eine Straßenversion des Elektromobils. Im Fokus stehen dabei eine deutliche Erhöhung der Motorleistung von 2 kW auf 15 kW sowie Vierrad- statt Zweirad-Antrieb. Für die sicherheitsrelevanten Komponenten, wie beispielsweise die Bremse, sind diverse TÜV-Zulassungen unverzichtbar. Angedacht ist auch eine Spannung von 400 V statt der derzeitigen 48 V zum Speisen der Motoren. Weiterhin ist der Einsatz von FlexRay für die zeitkritische Kommunikation zwischen Steuergeräten, Motoren und Bremssystem und zur Realisierung der zugehörigen Regelkreise vorgesehen.